vergrößernverkleinern
© SPORT1-Grafik: Davina Knigge/Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eine Fehlentscheidung trägt zum missglückten Champions-League-Start des BVB. Kein Videobeweis in der Königsklasse - muss die UEFA handeln? Die SPORT1-User haben eine klare Meinung.

In der Bundesliga wurde er zu Beginn der Saison eingeführt, in der Königsklasse gibt es ihn weiterhin nicht: Den Videobeweis.

Nach dem aberkannten - doch eigentlich regulären - Treffer von Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang gegen Tottenham Hotspur, der zum missglückten Champions-League-Start des BVB beitrug, wollte SPORT1 von seinen Usern wissen: Kein Videobeweis in der Königsklasse - muss die UEFA handeln?

Das Ergebnis fiel so deutlich wie nie aus. Ganze 95 Prozent der Abstimmenden sind der Meinung, dass die Champions League den Videobeweis braucht. Nur fünf Prozent finden, dass die derzeitigen UEFA-Regularien ausreichend sind.

Anzeige

Das Ergebnis nach 4700 abgegebenen Stimmen im Überblick:

Videobeweis-Voting
Videobeweis-Voting © SPORT1
Nächste Artikel
previous article imagenext article image