vergrößernverkleinern
2009 stand Michael Ballack noch auf dem Platz, als der FC Chelsea an dem FC Barcelona und dem Schiedsrichter verzweifelte © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Beim Achtelfinal-Rückspiel in Barcelona bekommt der FC Chelsea nach einem strittigen Zweikampf einen Elfmeter verwehrt. Ex-Chelsea-Profi Michael Ballack reagiert.

Ex-Nationalspieler Michael Ballack hat verärgert auf eine strittige Szene beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Barcelona und seinem früheren Arbeitgeber FC Chelsea  (3:0) reagiert.

"Immer das Gleiche", schrieb Ballack bei Twitter und fügte den Hashtag "#referee" hinzu.

Damit bezog sich der einstige Mittelfeldspieler offensichtlich auf einen Zweikampf kurz nach der Halbzeit, als Chelsea-Profi Marcos Alonso beim Stand von 2:0 für die Katalanen nach einem Kontakt mit Barca-Verteidiger Gerard Pique im Strafraum zu Boden ging, aber keinen Strafstoß von Schiedsrichter Damir Skomina (Slowenien) zugesprochen bekam.

Ballack war im Jahre 2009 selbst in einem Königsklassen-Duell mit Barca am Unparteiischen verzweifelt. Mehrere fragwürdige Entscheidungen des norwegischen Referees Tom Henning Övrebö zugunsten Barcas hatten damals bei Chelsea für große Proteste gesorgt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image