vergrößernverkleinern
Aua! Cristiano Ronaldos Schuss landete schmerzhafterweise im Gesicht eines Fotografen © Getty Images/Imago
teilenE-MailKommentare

Kiew - Cristiano Ronaldo passiert im Abschlusstraining vor dem Champions-League-Finale gegen Liverpool ein Malheur. Doch der Real-Star macht die Panne wieder gut.

Schlechtes Omen für das Endspiel der Königsklasse gegen den FC Liverpool (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)?

Im Abschlusstraining von Real Madrid vor dem Champions-League-Finale in Kiew gab es einen schmerzhaften Zwischenfall.

Ronaldo schießt Fotografen blutig

Auslöser war ausgerechnet ein Fehlschuss von Superstar Cristiano Ronaldo, der einen Fotografen voll im Gesicht traf.

Folge: Der Journalist zog sich bei dem Malheur eine blutende Wunde über dem rechten Auge zu, die behandelt werden musste und später mit einem großen Pflaster abgedeckt wurde. 

Bilder zeigen, wie sich der portugiesische Europameister postwendend die Hände über dem Kopf zusammenschlug, als er sah, wo sein Ball landete. Nämlich nicht im Tor, sondern voll im Gesicht des fotografierenden Pechvogels.

Zum Glück ließ sich Ronaldo später noch etwas Schönes einfallen, um den versehentlichen Angriff auf den Mann wieder gutzumachen.

Als Entschuldigung schenkte er ihm später nämlich seine blaue Trainingsjacke, die schließlich von einem Real-Mitarbeiter übergeben wurde.

Salah vs. Ronaldo, Klopp vs. Zidane

Die Königlichen können zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren die wichtigste Europacup-Trophäe gewinnen. Auf der anderen Seite wittert Trainer Jürgen Klopp die Chance auf seinen ersten großen Titel in Europa.

2013 verlor der gebürtige Schwabe mit Borussia Dortmund das Finale der Champions League gegen den FC Bayern in London. Die Anhänger der Reds treibt seit Jahren die Sehnsucht nach einer magischen Finalnacht wie jener 2005 in Istanbul, als gegen den AC Mailand ein unvergessenes Comeback gelang. 

Interessant wird auch das Duell der beiden Toptorjäger Mohamed Salah gegen Cristiano Ronaldo sein. Beide sind in Topform und wollen noch vor der WM in Russland ihre Saison krönen.

teilenE-MailKommentare