vergrößernverkleinern
TOPSHOT-FBL-EUR-C1-LIVERPOOL-REAL MADRID
Loris Karius am Boden beim Champions-League-Finale gegen Real Madrid © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Kapitän von Real Madrid wird nach seiner Attacke auf den Torwart des FC Liverpool sowohl von Lucas Vazquez als auch von Thibaut Courtois verteidigt.

Gegenwind für Loris Karius:

Real Madrids Nationalspieler Lucas Vazquez ist seinem Teamkollegen Sergio Ramos zur Seite gesprungen.

Der Kapitän der Königlichen war für Karius' Patzer im Champions-League-Finale mitverantwortlich gemacht worden, weil der  Liverpool-Keeper durch das harte Einsteigen von Ramos eine Gehirnerschütterung erlitten hatte.

Erst danach unterliefen ihm die beiden schweren Patzer, die zum zweiten und dritten Gegentreffer bei der 1:3-Niederlage führten.

"Ich glaube nicht an diese Horrorgeschichten", sagte Vazquez dem spanischen Radiosender COPE.

Auch Courtois verteidigt Ramos: "Absurd"

Auch Belgiens Keeper Thibaut Courtois äußerte sich am Rande der Vorbereitungen zur Weltmeisterschaft 2018 in die gleiche Richtung.

"Nach dem Zusammenstoß hat Karius zweimal gut gerettet. Daher ist die Schuldzuweisung an Ramos absurd", meinte der Keeper vom FC Chelsea.

teilenE-MailKommentare