vergrößernverkleinern
Champions League: AEK Athen selbstbewusst vor Spiel gegen FC Bayern , AEK Athen empfängt in der Champions League den FC Bayern
AEK Athen empfängt in der Champions League den FC Bayern © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Bayerns nächster Champions-League-Gegner AEK Athen geht selbstbewusst in die Partie gegen den Rekordmeister - von Angst keine Spur.

Der frühere Bundesligaprofi Nikos Liberopoulos, Technischer Direktor beim griechischen Meister AEK Athen, warnt seine Profis vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag gegen Bayern München vor zu viel Demut.

"Wir treten daheim gegen eine Weltklassemannschaft an, da kann alles passieren. Die Spieler sollen Respekt vor dem großen Gegner haben, aber keine Angst", sagte der 43-Jährige dem kicker.  (Champions League: AEK Athen - FC Bayern München, Dienstag ab 18.55 Uhr im LIVETICKER)

Liberopoulos, der für Eintracht Frankfurt 50 Bundesligaspiele (zehn Tore) bestritt, will bei den Bayern "nicht von Krise sprechen, es sind zuletzt lediglich ein paar Ergebnisse ausgeblieben. Wir täten gut daran, nicht in einer Bayern-Krise unsere Chance zu suchen. Wir müssen selbst über 90 Minuten hochkonzentriert agieren und handeln. Nur so kann man gegen so ein Spitzenteam ein positives Ergebnis holen."

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Bayern Zweiter in Gruppe E 

Die Münchner liegen nach dem 2:0 bei Benfica Lissabon und dem enttäuschenden 1:1 gegen Ajax Amsterdam mit vier Punkten auf Platz zwei der Gruppe E hinter dem niederländischen Rekordmeister (4). Athen (0) ist hinter Benfica (3) Letzter. "Wir sind von unserem Team überzeugt und mit Glück, das uns in den ersten beiden Spielen fehlte, können wir die Situation noch drehen", sagte Liberopoulos.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image