vergrößernverkleinern
Real Madrid, Julen Lopetegui, Toni Kroos, Karim Benzema, Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo (l.) fehlt, Karim Benzema (2.v.l.) hat Ladehemmung, selbst Toni Kroos (3.v.l.) steckt im Formtief - Trainer Julen Lopetegui (r.) hat viele Baustellen © SPORT1-Grafik: Getty Images
teilenE-MailKommentare

München - Madrid schlittert immer tiefer in die Krise, der Stuhl von Julen Lopetegui wackelt. Aber der Coach ist nicht allein verantwortlich. SPORT1 zeigt die Brennpunkte.

Fünf Brennpunkte bei Real Madrid zum Durchklicken:

Fünf sieglose Spiele in Serie, zwischenzeitlich acht Stunden ohne eigenes Tor, Platz sieben in der Primera Division (Service: Tabelle La Liga): Die Fans von Real Madrid hatten nach dem 1:2 gegen UD Levante viele Gründe für ihr Pfeifkonzert.

Vor allem aber dürften sich die Anhänger der Königlichen sorgen, wie ihr Team im anstehenden Clasico bestehen soll (La Liga: FC Barcelona - Real Madrid, So., ab 16.15 Uhr im LIVETICKER).

ANZEIGE: Jetzt Fanartikel von Real Madrid sichern - hier geht es zum Shop

Zuvor ist am Dienstag in der Champions League Viktoria Pilsen zu Gast (Champions League: Real Madrid - Viktoria Pilsen, Di., ab 21 Uhr im LIVETICKER).

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Der Trainer beschwörte höhere Mächte. "Ich bin sicher, dass der Fußball uns zurückgeben wird, was er uns im Moment nimmt", sagte Julen Lopetegui. Angesichts der Problemstellen der Königlichen ist eine baldige Trendwende aber nicht in Sicht.

Abseits und Videobeweis! Real verzweifelt in der Krise

SPORT1 zeigt fünf Brennpunkte auf - zum Durchklicken in der Galerie.

-----
Lesen Sie auch:
Real Madrid: Guti als Zidane 2.0?
Real-Stars schützen Lopetegui

Nächste Artikel
previous article imagenext article image