vergrößernverkleinern
Der BVB tritt auf drei Positionen verändert zum Wolfsburg-Spiel an
Der BVB tritt auf drei Positionen verändert zum Wolfsburg-Spiel an © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Madrid - Borussia Dortmund will beim Auswärtsspiel in Madrid den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug perfekt machen. Nach der Klatsche im Hinspiel sinnt Atletico aber auf Rache.

Borussia Dortmund hat Atletico Madrid gedemütigt, jetzt fürchtet der Bundesliga-Spitzenreiter die Rache der stolzen Spanier. "Der Stachel sitzt tief", sagte Sportdirektor Michael Zorc angesichts des beeindruckenden 4:0-Hinspielsieges und erwartet am Dienstag in der Champions League "wütende Madrilenen" (Champions League: Atletico Madrid - Borussia Dortmund am Dienstag um 21 Uhr im LIVETICKER).

Nach der erteilten Lehrstunde für die Defensivkünstler des Europa-League-Siegers rechnet auch Sebastian Kehl damit, dass "Atletico sehr motiviert sein wird und mit großer Kampfeslust in das Spiel geht". Atletico werde alles versuchen, "dieses Ergebnis zu revidieren", so der Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Doch die in dieser Saison in 15 Pflichtspielen immer noch unbesiegten Dortmunder gehen mit breiter Brust in das Duell im Stadion Wanda Metropolitano, wo am 1. Juni 2019 auch das Endspiel der Königsklasse stattfindet. (SERVICE: Champions League Tabelle)

BVB: Vorzeitiger Achtelfinal-Einzug winkt

So weit denkt beim achtmaligen deutschen Meister natürlich noch niemand, doch nach dem peinlichen Vorrunden-Aus in der vergangenen Saison winkt in der spanischen Hauptstadt der vorzeitige Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse. "Wir sind entschlossen den Lauf fortzusetzen", sagte der belgische Nationalspieler Axel Witsel. 

BVB: Drei Veränderungen - Piszczek in der Startelf

Dafür ist der BVB gerüstet - auch personell. Trainer Lucien Favre kann beim spanischen Vizemeister wieder auf Mario Götze (Bronchitis) und Lukasz Piszczek (Knieprellung) zurückgreifen. Piszczek steht auch direkt in der Startelf, Götze nimmt vorerst auf der Bank Platz.

Insgesamt verändert Favre sein Team auf drei Positionen im Vergleich zum Sieg in Wolfsburg. Piszczek spielt für Raphael Guerreiro, dafür rückt Achraf Hakimi auf die Linksverteidiger-Position. Ömer Toprak kommt in die Mannschaft für Dan-Axel Zagadou und Christian Pulisic beginnt für Jacob Bruun Larsen. Innenverteidiger Abdou Diallo (Adduktorenzerrung) fehlt weiterhin und auch Shinji Kagawa ist nicht dabei.

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Beim Gegner setzt Trainer Diego Simeone auf seine Topstars um Weltmeister Antoine Griezmann. "Wir sollten Dortmund schlagen", sagte der Franzose im kicker-Interview und gibt den Matchplan vor: "Wir wollen die kleinen Schwachstellen hinten, wo die Dortmunder verwundbar sind, ausnutzen. Wir wollen geschlossen verteidigen und angreifen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet." Im Hinspiel gelang das nicht.

Die Aufstellungen:

Madrid: Oblak - Juanfran, Gimenez, Lucas Hernandez, Filipe Luis - Thomas, Saul, Rodri, Correa - Griezmann, Kalinic
Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Toprak, Hakimi - Witsel, Delaney - Pulisic, Reus, Sancho - Alcacer

So können Sie Atletico Madrid vs. Borussia Dortmund LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: DAZN und SkyGo
Ticker: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image