vergrößernverkleinern
Champions League: Krawalle in Athen nach AEK - Ajax - Neun Verletzte
Champions League: Krawalle in Athen nach AEK - Ajax - Neun Verletzte © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Athen kommt es nach der Partie zwischen AEK Athen und Ajax Amsterdam zu schweren Krawallen. Jetzt ermittelt die UEFA gegen beide Klubs.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat nach den schweren Ausschreitungen beim  Champions-League-Spiel zwischen AEK Athen und Ajax Amsterdam (0:2) Ermittlungen gegen beide Gruppengegner des deutschen Meisters Bayern München aufgenommen.

Das Urteil ihrer  Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission kündigte die UEFA für den 13. Dezember an.

Vor dem Anpfiff der Begegnung am vergangenen Dienstag hatten AEK-Anhänger Medienberichten zufolge mehrere Feuerwerksgeschosse in den Ajax-Block geworfen. Dabei sei auch ein Molotow-Cocktail an einer Plexiglasscheibe des Blocks explodiert, Bilder zeigten jedenfalls auch einen Feuerball unmittelbar neben dem Zuschauerbereich der Amsterdam-Anhänger. Mehrere Zuschauer wurden verletzt, ein Ajax-Fan erlitt eine schwere Kopfverletzung.

Anzeige

Nach dem Spiel kam es zudem zu weiteren Krawallen zwischen den Fangruppen und der Polizei, bei denen sechs Ajax-Anhänger und drei Polizisten verletzt wurden. Die  Ordnungskräfte wurden durch geworfene Flaschen und andere Gegenstände verletzt, teilten die Behörden mit. Ein Polizist musste über Nacht im Krankenhaus bleiben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image