Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Bayern-Fanvereinigung "Club Nr. 12" geht mit vielen Anhängern des FC Bayern hart ins Gericht. Auch die Mannschaft muss mit harter Kritik leben.

Die Bayern-Fanvereinigung Club Nr. 12 hat in einer Botschaft auf Facebook das Verhalten vieler Bayern-Fans während des Champions-League-Achtelfinalrückspieles gegen den FC Liverpool kritisiert. 

Der Fanvereinigung missfiel zum einen, dass "die Mitmachquote schon kurz nach der Halbzeit dem Anlass echt nicht mehr angemessen war". Zu diesem Zeitpunkt stand es immerhin Unentschieden, und ein Weiterkommen des FC Bayern wäre weiter möglich gewesen.

Meistgelesene Artikel

Desweiteren kritisierte Club Nr. 12, dass viele Zuschauer - vor allem auf der Haupttribüne Mittelrang und der Gegengeraden - bereits zehn Minuten vor Spielende beim Stand von 2:1 für das Team von Jürgen Klopp die Allianz Arena verließen und nicht bis zum Ende für den Verein dagewesen seien.

Anzeige

Kritik am Verhalten der Spieler: "Absolut enttäuschend"

Doch auch die Spieler des FC Bayern bekommen ihr Fett weg.

"Es ist absolut enttäuschend, dass ein Teil der Mannschaft es nicht für nötig hielt, sich noch einmal in der Nordkurve von den dort verbliebenen Fans zu verabschieden, die dort auf die Mannschaft warteten", steht auf der Facebookseite der Fanvereinigung.

Diese hofft, dass die sportliche Leitung des FC Bayern nach dem erstmaligen Achtelfinal-Aus in der Champions League seit der Saison 2010/11 "die Zeichen der Zeit erkennt und entsprechend handelt".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image