vergrößernverkleinern
Julian Draxler steht bei Paris Saint-Germain gegen Manchester United in der Startelf
Julian Draxler steht bei Paris Saint-Germain gegen Manchester United in der Startelf © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Sieg im Hinspiel gegen Manchester United steht PSG bereits mit einem Bein im Viertelfinale. Der FC Porto will gegen die AS Rom zurückschlagen.

Ohne den noch immer verletzten Neymarm dafür aber mit dem wieder genesenen Edinson Cavani auf der Bank tritt Paris Saint-Germain zum Achtelfinal-Rückspiel gegen Manchester United an (Champions League: Paris Saint-Germain - Manchester United, ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Nach dem souveränen 2:0-Erfolg vor drei Wochen im Old Trafford mutet das Duell im Parc de Princes als reine Pflichtaufgabe für das Team von Thomas Tuchel an.

"Im Rückspiel hat Paris nun alle Karten in der Hand. Ich glaube nicht, dass die Red Devils das im Prinzenpark noch zu ihren Gunsten drehen können", schrieb beispielweise Frankreichs Weltmeister-Trainer Didier Deschamps in seiner kicker-Kolumne.  

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Verhalten Tuchels. Erst in der vergangenen Woche wurde der 45-Jährige von der UEFA zu einer Sperre von einem Europapokalspiel auf Bewährung verurteilt. Grund dafür war ein nicht näher genannter Vorfall beim Spiel gegen Roter Stern Belgrad im letzten Dezember.

Manchester United mit Personalproblemen zu PSG

Doch ungeachtet der guten Ausgangslage sollte man den Gegner im PSG-Lager nicht unterschätzen. Seit Ole Gunnar Solskjaer das Ruder bei United übernommen hat, ging der englische Rekordmeister in 16 Spielen nur dreimal nicht als Sieger vom Platz und kassierte dabei lediglich eine Niederlage - im Hinspiel gegen PSG.

Jedoch muss der Norweger in der französischen Hauptstadt gleich auf eine Vielzahl von Leistungsträgern verzichten. So werden unter anderem Nemanja Matic, Ander Herrera, Juan Mata, Anthony Martial und Jesse Lingard nicht mit nach Paris reisen. 

"Wir wissen, das es schwierig werden wird. Wir haben zu Hause gegen sie gespielt, sie sind eine gute Mannschaft und wir haben viele Verletzte", sagte Solskjaer.

Mit folgenden Aufstellungen gehen PSG und ManUnited die Partie an.

Paris Saint-Germain: Buffon - Kimpembe, Thiago Silva, Marquinhos, Kehrer - Dani Alves, Verratti, Bernat - Di Maria, Mbappe, Draxler

Manchester United: De Gea - Bailly, Lindelöf, Smalling, Shaw - Pereira, McTominay, Fred, Young - Rashford, Lukaku

Porto will Hinspielniederlage gegen Rom drehen

In der zweiten Partie des Abends kommt es im Estadio do Dragao zum Aufeinandertreffen zwischen Gastgeber FC Porto und der AS Rom (Champions League: FC Porto - AS Rom, ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Nach fünf Siegen und einem Unentschieden in der Gruppenphase mussten die Portugiesen beim 1:2 im Hinspiel die erste Niederlage in der laufenden Champions-League-Saison hinnehmen. Entsprechend heiß dürfte der amtierende portugiesische Meister sein, das Rückspiel vor heimischer Kulisse zu gewinnen.

DAZN gratis testen und die Champions League LIVE und auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Durch das in Rom erzielte Auswärtstor würde den "Drachen" sogar ein knappes 1:0 reichen, um in die Runde der letzten Acht einzuziehen.

Mit folgenden Aufstellungen gehen Porto und Rom die Partie an.

FC Porto: Casillas - Militao, Felipe, Pepe, Alex Telles - Otavio, Danilo, Herrera - Corona, Marega, Soares

AS Rom: Olsen - Juan Jesus, Manolas, Marcano, Karsdorp - Nzonzi, De Rossi - Kolarov, Zaniolo - Dzeko, Perotti

So können Sie PSG - Manchester United und FC Porto - AS Rom LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: DAZN und Sky Go
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image