vergrößernverkleinern
Matthijs de Ligt (2.v.r.) erzielte gegen Juventus Turin das Siegtor
Matthijs de Ligt (2.v.r.) erzielte gegen Juventus Turin das Siegtor © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Matthijs de Ligt ist nach dem Einzug ins Champions-League-Halbfinale von Ajax Amsterdam überwältigt. Auch sein Trainer gerät ins Schwärmen.

Siegtorschütze Matthijs de Ligt war nach dem sensationellen Einzug von Ajax Amsterdam ins Halbfinale der Champions League völlig überwältigt. "Es ist bizarr, nicht normal. Ich habe keine Worte", sagte der erst 19 Jahre alte Kapitän nach dem 2:1 (1:1)-Erfolg bei Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo bei BT Sport.

De Ligt hatte in der 67. Minute per Kopf das 2:1 erzielt und Ajax damit erstmals nach 22 Jahren in die Vorschlussrunde der Königsklasse gebracht. "Wir haben Real und Juventus besiegt, zwei Titelkandidaten. Ich war noch gar nicht geboren, als wir zuletzt im Halbfinale waren", sagte der Innenverteidiger.

Auch sein Trainer Erik Ten Hag geriet ins Schwärmen nach dem Coup. "Es ist ein fantastischer Abend für Ajax und den niederländischen Fußball. Mit unserer Philosophie können wir unsere Grenzen überschreiten", sagte der 49-jährige Niederländer. Der nächste Gegner heißt entweder Manchester City oder Tottenham Hotspur, das Hinspiel in London endete 1:0 für die Spurs.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image