Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Für die Champions-League-Saison 2019/2020 ist bereits ein Großteil der Teams qualifiziert. SPORT1 gibt einen Überblick über Teilnehmer, Termine und TV-Rechte.

Das Finale der Champions-League-Saison 2018/2019 steht kurz vor der Tür.

Der FC Liverpool und Tottenham Hotspur duellieren sich am 1. Juni 2019 (Tottenham Hotspur - FC Liverpool am 21 Uhr im LIVETICKER) um Europas Krone. 

Auch wenn die aktuelle Spielzeit in der Königsklasse noch nicht beendet ist, sind die Planungen für die Champions League 2019/2020 in vollem Gange.

Anzeige

Ein Großteil der Teilnehmer steht bereits fest, die Topfeinteilung lässt sich ebenfalls grob skizzieren. Auch die TV-Rechte sind verteilt.

SPORT1 gibt einen Überblick über die Champions League in der Saison 2019/2020.

Die qualifizierten Teams

26 Teams sind automatisch für die Gruppenphase der Königsklasse in der kommenden Spielzeit qualifiziert: Der Gewinner der UEFA Champions League, der Sieger der UEFA Europa League, die besten vier Teams aus Spanien, England, Italien und Deutschland, die besten zwei Mannschaften aus Frankreich und Russland sowie die nationalen Meister aus Portugal, der Ukraine, Belgien und der Türkei.

DAZN gratis testen und das Champions-League-Finale Tottenham gegen Liverpool live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Da die diesjährigen Finalisten, Tottenham und Liverpool, bereits über die Liga qualifiziert sind, erhält der elftplatzierte Nationalverband einen weiteren Startplatz. In diesem Fall profitiert der FC Salzburg aus Österreich.

22 Teilnehmer stehen für die Königsklasse im kommenden Jahr bereits fest.

Meistgelesene Artikel

Der FC Arsenal könnte sich als Sieger der Europa League noch als fünftes englisches Team ein Ticket für den höchsten europäischen Wettbewerb erspielen. Sollte der FC Chelsea allerdings das Endspiel am 29. Mai (FC Chelsea - FC Arsenal ab 21 Uhr im LIVETICKER) gewinnen, würde der automatische Startplatz an Olympique Lyon, das drittplatzierte Team des fünftbesten Nationalverbandes Frankreich gehen, da Chelsea bereits für die Champions League qualifiziert ist.

In Italien kämpfen Atalanta Bergamo, Inter Mailand, der AC Milan und AS Rom noch um die verbleibenden zwei Tickets.

In Russland entscheidet sich zwischen dem FK Krasnodar und Lokomotive Moskau, wer direkt in die Gruppenphase einzieht und wer den Umweg über die Qualifikation gehen muss. Denn darüber können sechs weitere Teams den Weg in die Champions League finden.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

In der ersten Qualifikationsrunde treten unter anderem Celtic Glasgow, Bate Borisov, Roter Stern Belgrad oder Rosenborg Trondheim an. Im späteren Verlauf versuchen beispielsweise der FC Kopenhagen, Dinamo Zagreb, der FC Basel oder Olympiakos Piräus ihr Glück, ehe ab der 3. Qualifikationsrunde und den Playoffs prominente Namen wie der diesjährige Halbfinalist Ajax Amsterdam, der FC Porto, Olympique Lyon oder die Young Boys Bern eingreifen.

Die bereits qualifizierten Teams im Überblick:

Spanien: FC Barcelona, Atletico Madrid, Real Madrid, FC Valencia
Deutschland: FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Bayer Leverkusen
England: Manchester City, FC Liverpool, Tottenham Hotspur, FC Chelsea
Italien: Juventus Turin, SSC Neapel
Frankreich: Paris Saint-Germain, OSC Lille
Portugal: Benfica Lissabon
Russland: Zenit St. Petersburg
Ukraine: Schachtjor Donezk
Belgien: KRC Genk
Türkei: Galatasaray Istanbul
Österreich: RB Salzburg

Die Topfeinteilung

In Topf 1 finden sich die Titelträger der Champions League und der Europa League wieder. Dazu kommen die Meister der besten europäischen Ligen aus Deutschland, England, Frankreich, Italien, Russland und Spanien.

In den Töpfen 2 bis 4 werden die Teams anhand ihres UEFA-Koeffizienten, der sich aus den Leistungen der Teams in Europa in den vergangenen fünf Jahren ergibt, sortiert.

Im ersten Topf sind der FC Bayern München, Manchester City, Paris Saint-Germain, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg und der FC Barcelona gesetzt.

Dazu kommen entweder der FC Liverpool oder Tottenham Hotspur (Sieger der Champions League) und der FC Arsenal oder der FC Chelsea (Sieger der Europa League).

Im zweiten Topf finden sich auf jeden Fall Real Madrid, Atletico Madrid, Borussia Dortmund und der SSC Neapel wieder, in Topf 3 Bayer Leverkusen, der FC Salzburg und der FC Valencia. RB Leipzig droht erneut Topf 4.

Der Terminkalender

25. Juni: Qualifikations-Vorrunde, Halbfinale
28. Juni: Qualifikations-Vorrunde, Finale

9./10. Juli: Erste Qualifikationsrunde, Hinspiele
16./17. Juli: Erste Qualifikationsrunde, Rückspiele

23./24. Juli: Zweite Qualifikationsrunde, Hinspiele
30./31. Juli: Zweite Qualifikationsrunde, Rückspiele

6./7. August: Dritte Qualifikationsrunde, Hinspiele
13. August: Dritte Qualifikationsrunde, Rückspiele

20./21. August: Playoff-Runde, Hinspiele
27./28. August: Playoff-Runde, Rückspiele

29. August: Auslosung Gruppenphase, Monaco
17./18. September: Gruppenphase, Spieltag eins
1./2. Oktober: Gruppenphase, Spieltag zwei
22./23. Oktober: Gruppenphase, Spieltag drei
5./6. November: Gruppenphase, Spieltag vier
26./27. November: Gruppenphase, Spieltag fünf
10./11. Dezember: Gruppenphase, Spieltag sechs

16. Dezember: Auslosung Achtelfinale, Nyon
18./19./25./26. Februar: Achtelfinale, Hinspiele
10./11./17./18. März: Achtelfinale, Rückspiele

20. März: Auslosung Viertel- und Halbfinale, Nyon
7./8. April: Viertelfinale, Hinspiele
14./15. April: Viertelfinale, Rückspiele

28./29. April: Halbfinale, Hinspiele
5./6. Mai: Halbfinale, Rückspiele

30. Mai: Finale

Quelle: de.uefa.com

Die TV-Rechte

Seit der Spielzeit 2018/19 teilt sich Sky die TV-Rechte der UEFA Champions League mit dem Streamingdienst DAZN.

Der Pay-TV-Sender zeigt in der kommenden Saison 34 Einzelspiele und alle Konferenzen der Königsklasse live. Bei DAZN gibt es 104 der insgesamt 125 Partien. Die Champions League ist also weiterhin nicht im Free-TV verfügbar.

Eine Ausnahme stellt das Finale dar. Sollte es eine deutsche Mannschaft ins Endspiel schaffen, muss das Spiel zusätzlich im frei empfangbaren Fernsehen übertragen werden. Das sieht der Rundfunkstaatsvertrag vor.

Wer kein kostenpflichtiges Abo bei Sky oder DAZN besitzt und nicht auf die Champions League verzichten will, dem liefert SPORT1 das perfekte Programm: Immer dienstags und mittwochs am Champions-League-Abend bietet der Fantalk das ideale Begleitprogramm zu den laufenden Spielen.

Der Finalort

Das Endspiel der Champions-League-Saison 2019/20 findet am 30. Mai 2020 im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul statt. Dort fand zuletzt 2005 das Endspiel der Königsklasse statt. Damals gewann der FC Liverpool trotz eines 0:3-Rückstands noch im Elfmeterschießen gegen den AC Milan.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image