vergrößernverkleinern
Das Finale zwischen Tottenham und Liverpool wird als Hochrisikospiel eingestuft
Das Finale zwischen Tottenham und Liverpool wird als Hochrisikospiel eingestuft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die spanische Polizei stuft das Champions-League-Finale zwischen Tottenham und Liverpool als Hochrisikospiel ein. Zur Überwachung werden Drohnen eingesetzt.

Anlässlich des Endspiels in der Champions League zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur wird die Madrider Polizei mehr Sicherheitskräfte als jemals zuvor bei einer Sportveranstaltung einsetzen.

Neben rund 4700 Sicherheitskräften nutzt die Polizei auch Drohnen zur Überwachung, um bei Konflikten der beiden Fangruppen schnellstmöglich eingreifen zu können.

Meistgelesene Artikel

"Das Finale der Champions League ist ein Schaufenster, sie werden uns aus der ganzen Welt zusehen. Die Polizei will dabei ein gutes Bild von Spanien als sicheres und gastfreundliches Land vermitteln", sagte Polizeichef Francisco Pardo.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Viele Fans ohne Ticket erwartet

Die Madrider Behörden erwarten neben 40.000 englischen Zuschauern im Stadion Wanda Metropolitano zwischen 20.000 und 30.000 Anhänger, die sich während der Partie am Samstag (Champions League, Finale: Tottenham - Liverpool, Sa., ab 21 Uhr im LIVETICKER) in der Stadt aufhalten werden.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Das englische Duell wurde als Hochrisikospiel eingestuft. Die Anhänger der beiden Fanlager werden an unterschiedlichen Flughafen-Terminals ankommen und treffen sich an separaten Sammelpunkten in der Stadt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image