Lesedauer: 9 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Tag des Endspiels im Wanda Metropolitano: Liverpool-Fans geben schon alles. Schweigeminute für Reyes, SPORT1 hat den Countdown bis zum Champions-League-Finale.

Das Vorgeplänkel ist vorbei, das Spiel läuft: Hier geht es zum Liveticker des Champions-League-Finals Tottenham Hotspur - FC Liverpool.

+++ Liverpool-Idole müssen zum Stadion laufen +++

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in Madrid mussten drei Ehrengäste des FC Liverpool die letzten zehn Minuten ihres Weges offenbar zu Fuß zurücklegen.

Englische Medien verbreiteten Fotos vom unfreiwilligen Spaziergang des Reds-Eigentümers John Henry und den Klub-Idolen Kenny Dalglish und Ian Rush entlang einer Autobahn. Immerhin: Das Trio schaffte es noch rechtzeitig vor dem Anpfiff ins Stadion. Rush trug schließlich unmittelbar vor Beginn die Trophäe ins Stadion.

Anzeige

+++ Klopp: "Brauchen große Frustrationstoleranz" +++ 

Kurz vor dem Anpfiff steht Jürgen Klopp bei Sky noch einmal vor dem Mikrophon - und er lässt sich die Nervosität nicht nmerken.

"Es kommt darauf an, das Spiel, das uns stark macht, auf den Platz zu bringen. Die Finalsituation darf man nicht außer Acht lassen." Ein Champions-League-Finale fühle sich anders an: "Man braucht eine große Frustrationstoleranz." 

Der Liverpool-Coach sei "guter Dinge, aber ich weiß dass es Fußball ist und der Ball rund ist." 

Klopp habe versucht, sein Team nicht über die Maßen zu motivieren. "ich habe versucht, es nicht zu oft zu tun. Jetzt dürfen sich die Jungs noch ein bisschen gegenseitig pushen."

+++ Die Aufstellungen sind da +++

Liverpool-Coach Jürgen Klopp setzt in seinem dritten Anlauf auf den Champions-League-Titel auf seine Top-Offensive mit Mo Salah, Roberto Firmino uns Sadio Mané.

Rückkehrer Harry Kane steht bei den Spurs etwas überraschend gleich in der Startelf. Der Torjäger hatte sich im Viertelfinal-Hinspiel gegen Manchester City eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Neben Kane stürmt der Ex-Bundesliga-Stürmer Heung-Min Son. Halbfinal-Held Lucas Moura sitzt zunächst nur auf der Bank.

Tottenham: Lloris - Trippier, Vertonghen, Alderweireld, Rose - Sissoko, Alli, Eriksen, Winks - Kane, Son

Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson - Fabinho - Henderson, Wijnaldum - Salah, Firmino, Mané

+++ 18.40 Uhr: Reds-Fans stimmen sich ein +++

Bei Temperaturen von knapp 35 Grad Celsius stimmen sich die Fans des FC Liverpool schon fürs Finale ein. Die lauten Gesängen und roten Rauchfackeln dürften nur die Ouvertüre für das Endspiel im Bernabeu sein.

Trotz des späten Anstoßes um 21 Uhr werden die Temperaturen während des Finales noch bei über 30 Grad liegen

DAZN testen und das Champions-League-Finale live erleben - Jetzt Probemonat sichern | Anzeige

+++ 17.19 Uhr: Spurs vs. Reds im Head-to-Head +++

SPORT1 nimmt die beiden Mannschaften im Head-to-Head unter die Lupe:

+++ 16.51 Uhr: Wer gewinnt das Endspiel? +++

Noch etwas mehr als vier Stunden bis zum Anpfiff der Partie - wer wird gewinnen? Stimmen Sie ab!

+++ 16.41 Uhr: Testen Sie Ihre Champions-League-Wissen! +++

Wie gut kennen Sie sich mit der Champions League aus? Testen Sie Ihr Wissen zur Königsklasse im SPORT1-Quiz:

+++ 15.40 Uhr: Schweigeminute vor Finale für Reyes +++

Dem überraschend verstorbenen ehemaligen spanischen Fußball-Nationalspieler Jose Antonio Reyes wird vor dem Champions-League-Finale zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool am Samstagabend mit einer Schweigeminute gedacht. Das teilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) wenige Stunden vor dem Anpfiff mit.

Zuvor war bekannt geworden, dass Reyes am Samstag bei einem Autounfall in der Nähe seiner Heimatstadt Sevilla im Alter von 35 Jahren ums Leben gekommen war. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin drückte sein Mitgefühl aus: "Ich bin schockiert und traurig, dass sein Leben so tragisch verkürzt wurde."

Der ehemalige Flügelspieler hatte als einziger Spieler fünfmal die Europa League - zweimal mit Atletico Madrid (2010, 2012), dreimal mit dem FC Sevilla (2014, 2015, 2016) - gewonnen. Mit dem FC Arsenal stand er 2006 auch einmal im Finale der Königsklasse, scheiterte aber am FC Barcelona (1:2).

+++ 15.06 Uhr: Wer hat die besseren Karten? +++

+++ 14.56 Uhr: "You'll never walk alone" in Madrid +++

+++ 13.33 Uhr: Spurs geben sich entspannt +++

[tweet url=//twitter.com/SpursOfficial/status/1134784154569183233"]

+++ 12.31 Uhr: Innenstadt Madrids in englischer Hand +++

Wenige Stunden vor dem Anpfiff des Champions-League-Finals zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool (Champions League: Tottenham Hotspur - FC Liverpool, ab 21 Uhr im LIVETICKER) befindet sich die Innenstadt Madrids fest in englischer Hand. Auf den Fanfesten unter anderem auf dem Plaza Mayor tummelten sich zahlreiche Personen in Trikots der Reds sowie der Spurs. Das Bier floss bereits am Vormittag in Strömen.

Die Fans beider Vereine stimmen sich zudem in verschiedenen Fanzonen am Plaza de Salvador Dali (Liverpool) sowie am Plaza de Colon (Tottenham) auf das Spiel ein. Am Abend wird erwartet, dass mehrere Zehntausend Fans die Pubs aufsuchen, um dort die Partie der beiden Premier-League-Klubs zu verfolgen. 35.000 englische Fans sollen eine Karte für das Endspiel besitzen, insgesamt rechneten die Behörden mit 100.000 Engländern in der Stadt.

Bis kurz vor Anstoß waren zahlreiche Fans auf Kartensuche. Darunter war auch Kemam Kalkavar, ein türkischer Liverpool-Fan, der für das Finale von Ankara nach Spanien geflogen war. Er sei bereit, 5000 Euro für ein Ticket zu zahlen, sagte Kalkavar (50) der Nachrichtenagentur AFP: "Das Spiel im Stadion zu sehen, wäre viel aufregender. Das ist es wert."

Am Freitag hatte die spanische Polizei eine Frau aus Venezuela verhaftet, die zwei gefälschte Tickets an einen Rumänen verkauft hatte - für 4200 Euro pro Karte.

In der Nacht auf Samstag war es in der spanischen Hauptstadt relativ ruhig geblieben. Die Polizei nahm fünf Fans vorübergehend fest. Insgesamt sind 4700 Sicherheitskräfte im Einsatz, so viele wie noch nie zuvor bei einer Sportveranstaltung in Madrid. Auch Drohnen werden zu Überwachungszwecken eingesetzt. 

+++ 10.33 Uhr: Reds-Talent Glatzel: "Klopp hat Intensität erhöht" +++

Paul Glatzel spielt bereits seit der U9 beim FC Liverpool. In dieser Saison kam der Stürmer in der U18, in der Youth League mit der U19 und bereits vereinzelt in der U23 zum Einsatz – und unterzeichnete seinen ersten Profivertrag bei den Reds. Der in Liverpool geborene Sohn deutscher Eltern ist ein echtes Eigengewächs und kennt den Klub in- und auswendig.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Der ganze Verein ist wie eine große Familie. Alle arbeiten für die Ziele zusammen", sagt Glatzel zu SPORT1 und lobt den Einfluss von Trainer Jürgen Klopp: "Als Jürgen Klopp 2015 zu uns kam, hat er noch mal in jedem Bereich die Intensivität erhöht - vor allem auf dem Feld. Man sieht ja jede Woche, wie das Gegenpressing abläuft und die Spieler alles reinhauen."

Im exklusiven SPORT1-Interview spricht verrät der 18-Jährige, wie ihm Klopp beim ersten Profi-Training half, was Steven Gerrard "vor jedem Spiel gesagt" hat - und was er vom Endspiel der Königsklasse erwartet. 

+++ 9.03 Uhr: Karius lehnt Liverpools Einladung ab +++

Der Unglücksrabe des Champions-League-Finals 2017/18, Loris Karius, wird dem Endspiel in diesem Jahr fern bleiben. Er geht nicht auf die Einladung des FC Liverpool ein, hat dafür aber auch einen Grund.

Zur Erinnerung: Der damalige Reds-Keeper leitete die Niederlage gegen Real Madrid ein, indem er gleich zweifach patzte. Inzwischen wurde Karius in die Türkei ausgeliehen, spielt für Besiktas Istanbul.

Der FC Liverpool hat den Deutschen nun zum Finale in Madrid eingeladen und ihm Tickets bereitgestellt. Karius schlug die Einladung allerdings aus, der Torhüter weilt derzeit auf Mykonos, ist dort mit Freundin Sophia Thomalla im Urlaub. Die Absage sollen die Reds laut der englischen "Sun" akzeptiert haben. 

+++ 8.11 Uhr: Liverpool-Fan reist mit 45-Euro-Wagen an +++

Die spanische AS berichtet über den englischen Liverpool-Fan Simon Wilson, der den weiten Weg in die spanische Hauptstadt zum Champions-League-Finale, in einem Auto machte, dass er für 45 Euro erstand.

Wilson hatte Karten für das Endspiel gewonnen. Dann der Schock: Der Preis für die Hin- und Rückreise per Flugzeug lag bei 800 Euro. Zu viel für den Engländer, er musste einen anderen Weg finden.

Bei Facebook bat er um Hilfe und seine Freunde brachten ihn mit jemandem zusammen, der das vermutlich günstigste Auto aller Zeiten anbot.

Wilson kaufte einen Skoda Favorit GLXI für 45 Euro. "Er läuft, ich kaufte ihn und machte mir über die Probleme später Sorgen", sagte er, dass Finale im Wanda Metropolitano am Samstagabend bereits im Hinterkopf.

Er begann seine Reise durch den Eurotunnel, doch der Wagen ließ ihn im Stich und so war er gezwungen seine Reise im Zug zu beenden.  

+++ Klopp kann wieder auf Firmino bauen +++

Roberto Firmino ist für das Champions-League-Finale einsatzbereit. Der Stürmer vom FC Liverpool hatte aufgrund einer Muskelverletzung zuletzt im April gespielt.

"Er ist bereit", sagte Klopp einen Tag vor dem Endspiel im Wanda Metropolitano. Ob der Brasilianer auch in der Startelf steht, wollte der Coach nicht verraten.

+++ Klopp "Rekordhalter im Halbfinale gewinnen"

Im dritten Anlauf will Jürgen Klopp erstmals die Königsklasse gewinnen.

In der vergangenen Saison war der deutsche Trainer mit dem FC Liverpool im Finale an Real Madrid gescheitert. 2013 verlor er das Endspiel mit dem BVB gegen Bayern München.

Klopp nimmt seinen "Final-Fluch" anscheinend gelassen und sagte auf der Pressekonferenz vor dem Finale: "Wir sind zumindest in den vergangenen sieben Jahren der Weltrekordhalter darin, Halbfinals zu gewinnen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image