vergrößernverkleinern
Bayer Leverkusen musste sich Sami Khedira und Juventus Turin geschlagen geben
Bayer Leverkusen musste sich Sami Khedira und Juventus Turin geschlagen geben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Turin - Bayer Leverkusen kassiert im zweiten Gruppenspiel die zweite Niederlage. In Turin unterliegt die Werkself einer clever spielenden Juventus-Mannschaft.

Bayer Leverkusen kann die Hoffnungen auf das Erreichen der K.o.-Runde der Champions League nach zwei Spieltagen fast schon begraben.

Die Werkself unterlag bei Juventus Turin am Dienstag mit 0:3 (0:1). (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Jetzt das aktuelle Trikot von Bayer Leverkusen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Bosz hadert mit erstem Gegentor

"In der ersten Halbzeit haben wir ganz ordentlich gespielt, sind aber leider durch Turins erste Torchance in Rückstand geraten", sagte Bayer-Trainer Peter Bosz bei Sky. "In der zweiten Hälfte war Juventus dann überlegen, deshalb haben sie auch verdient gewonnen. Am Ende haben wir zurecht verloren, auch wenn 0:3 am Ende sehr hoch ist."

Durch die Auftakt-Niederlage im ersten Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau (1:2) rangiert Bayer mit null Punkten am Tabellenende. Der nächste Gegner der Leverkusener ist Atletico Madrid. (SERVICE: Ergebnisse/Spielplan der Gruppe D)

Jetzt aktuelle Fanartikel von Juventus Turin bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Alte Dame, die mit Superstar Cristiano Ronaldo antraten, zeigte gegen eine mutlose Bayer-Elf eine abgeklärte Vorstellung.

Bayer Leverkusen unterliegt Juventus Turin

Mit der ersten richtigen Torchance in der Partie brachte Gonzalo Higuain die Gastgeber in Führung. Nationalspieler Jonathan Tah sah dabei mehr als unglücklich aus. (SERVICE: Tabelle der Gruppe D

Auch im zweiten Durchgang konnte Bayer durchaus mithalten, schaffte es aber auch nicht, den Favorit in der Defensive in Nöte zu bringen. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Federico Bernadeschi gelang in der 61. Minute dann das 2:0. Juve verwaltete anschließend mit all seiner Klasse den Vorsprung. Cristiano Ronaldo setzte in der 90. Minute den 3:0-Schlusspunkt. 

Meistgelesene Artikel

Durch das Remis zum Auftakt gegen Atletico liegen die Bianconeri mit vier Punkten an der Tabellenspitze der Gruppe D. In drei Wochen (22.) ist Lokomotive Moskau zu Gast. 

Die Russen unterlagen Atletico Madrid mit 0:2 (0:1).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image