Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor dem Spiel gegen Olympiakos Piräus stellen sich Bayern-Trainer Niko Kovac und David Alaba der Presse. Der Bayern-Coach wirbt um Verständnis in Sachen Müller.

Drei Wochen nach dem furiosen 7:2-Erfolg gegen die Tottenham Hotspur darf der FC Bayern wieder in der Champions League ran.

Doch nach zuletzt zwei sieglosen Ligaspielen gegen die TSG Hoffenheim und den FC Augsburg könnte die Stimmung im Lager der Münchner vor dem Spiel gegen Olympiakos Piräus (Champions League: Olympiakos Piräus - FC Bayern München, Di. ab 21 Uhr im LIVETICKER) deutlich besser sein.

Auf der Abschluss-PK vor dem Spiel im Georgios-Karaiskakis-Stadion standen Trainer Niko Kovac und David Alaba der Presse Rede und Antwort.

Anzeige

Der Bayern-Trainer will sich in der Diskussion um Thomas Müller auch weiterhin nicht unter Druck setzen lassen. "Ich verstehe die Fragen. Ich hoffe, dass man mich auch mal versteht. Der Thomas ist ein wichtiger Bestandteil wie jeder andere auch. Ob er morgen spielt, wird man sehen", sagte Kovac.

Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Kovac über die Abwehrschwäche +++

"Ich habe mir die Mühe gemacht, unsere elf Pflichtspiele anzuschauen. Wir haben elf Gegentore bekommen, drei mehr als in der letzten Saison. Bei unserer Offensive kann es passieren, dass wir auch mal ein Gegentor bekommen. Wir müssen die Balance finden. In Augsburg hat das Quäntchen Konzentration gefehlt, aber eine Entwicklung ist zu sehen."

+++ Kovac über Müllers Position +++ 

Müller will immer spielen, und er kann natürlich auch über die rechte Seite kommen. Allerdings wissen wir auch, dass das nicht seine Schokoladenseite ist. Aber wir haben den Kader, den wir haben. Mit Coutinho haben wir einen Spieler bekommen, der richtig eingeschlagen hat. Auch gegen Augsburg habe ich "ihn in der zweiten Halbzeit gut gesehen. Die Anzahl der Spiele wird für sorgen, dass jeder genug spielen wird.

+++ Kovac über Süle-Ersatz +++

"Süle ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Aber wir sind beim FC Bayern und haben hochwertigen Ersatz. Deswegen bin ich überzeugt, dass wir den Ausfall kompensieren."

+++ Kovac über Hoeneß' Martinez-"Forderung" +++

"Der Präsident hat niemanden gefordert. Dass ich Martinez in Augsburg gebracht hat, war meine Entscheidung. Das muss man nicht so interpretieren, dass Hoeneß etwas gefordert hätte."

+++ Kovac über Piräus +++

"Bayern will immer alle Spiele gewinnen. Wir wissen aber, dass wir gegen einen Gegner spielen, der gegen Tottenham ein Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt hat."

+++ Kovac über Martinez +++

"Martinez' Rolle ist wie bei jedem anderen auch. Jeder wird auf seine Spiele kommen. Der Javi hat es gegen den FCA gut gemacht, aber auch da haben wir zwei Tore kassiert." 

+++ Kovac über die Champions League +++

"In 40 Jahren hat man zwei Mal den CL-Titel geholt, es ist nicht einfach. Wir arbeiten dran. Ich habe gegen Augsburg eine gute Mannschaftsleistung gesehen. Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir 15 Tore mehr geschossen, aber nur drei Gegentore mehr kassiert."

+++ Kovac über Müller +++

"Ich verstehe die Fragen nach Müller, aber ich hoffe, dass ihr mich auch mal versteht. Thomas ist ein wichtiger Bestandteil, aber ob er morgen oder in den nächsten Wochen spielt, wird man sehen. Aber seine Wertigkeit ist unbestritten."

+++ Kovac über Süle und die Abwehr +++

"Niklas ist ein wichtiger Bestandteil der Nationalmannschaft. Die Verletzung ist schwerwiegend, man kann aber keine Prognose abgeben. Man muss im die nötige Zeit geben. Dass er motiviert ist, ist klar, aber er darf nicht den Fehler machen, zu früh zu viel zu wollen. Wir müssen behutsam an die Sache rangehen. Ich habe einen guten Kader, jeder bekommt seine Einsatzzeit, egal welcher Spieler. In der Abwehr haben wir mit Boateng, Hernandez, Martinez und Pavard vier Spieler. Mal schauen, welche wir morgen einsetzen."

+++ Kovac über Gnabry +++

"Serge ist wohlauf und gesund. Das hat er in Augsburg bewiesen und ist hundertprozentig einsatzfähig."

+++ Alaba über Qualität +++

"Ich würde nicht sagen, dass wir zwei Gesichter haben. Wir haben in der Champions League gut gespielt und wollen daran anknüpfen."

+++ Alaba über Piräus +++

"Ich habe schon hier gespielt und kenne die heiße Atmosphäre. Wir müssen aufpassen. Olympiakos ist sehr gefährlich. Vor allem über die Außen. Wir wollen unsere Stärke auf den Platz bringen und nicht zu sehr auf den Gegner achten."

+++ Alaba über Einstellung +++

"Uns haben die letzten Prozent gefehlt, um die Spiele zu gewinnen. Daran wollen wir arbeiten."

+++ Alaba über Defensive +++

"Wir haben in der Viererkette sehr viel rotiert wegen Verwechslungen. Wir wollen in Zukunft wieder besser stehen, indem wir einen Rhythmus entwickeln über einen längeren Zeitraum."

+++ Alaba über Süle +++

"Wir haben Niklas nach dem Spiel besucht. Die Operation ist gut verlaufen, wir wünschen ihm nur das Beste. Er kann es noch bis zur EM schaffen. Er ist top motiviert."

+++ Es geht los +++

David Alaba betritt das Podium, um sich den Fragen der Presse zu stellen.

+++ Süle-Verletzung schockt FC Bayern +++

Nach dem Kreuzbandriss von Niklas Süle stehen die Verantwortlichen des FC Bayern noch immer unter Schock. "Das ist natürlich eine totale Katastrophe. Das ist eine der schwierigsten Verletzungen, die man haben kann. Und so wie's ausschaut, ist die Saison beendet", sagte Uli Hoeneß vor dem Abflug der Mannschaft nach Griechenland. "Das ist wirklich ein herber Schlag für uns", pflichtete auch Sportdirektor Hasan Salihamidžić bei. 

+++ Piräus Lieblingsgegner von Thomas Müller +++

Zuletzt standen sich beide Vereine in der Gruppenphase der Saison 2016/2016 gegenüber. Damals traf ausgerechnet der momentan viel gescholtene Thomas Müller beim 3:0-Auswärtssieg in der Hafenstadt doppelt. Und auch beim 4:0-Erfolg im Rückspiel konnte sich der ehemalige Nationalspieler damals in die Torschützenliste eintragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image