Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern will gegen Roter Stern den Gruppensieg perfekt machen. Jedoch sollten sich die Münchner in Belgrad auf einen wahren Hexenkessel gefasst machen.

Mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten aus den ersten vier Gruppenspielen hat der FC Bayern das Achtelfinale der Champions League bereits vorzeitig erreicht.

Im Spiel bei Roter Stern Belgrad geht es für die Münchner nun darum, auch den Gruppensieg in trockene Tücher zu bringen. (Tabelle der Champions League)

Dafür würde den Bayern vermutlich bereits ein Unentschieden reichen, da Verfolger Tottenham Hotspur dann maximal noch nach Punkten gleichziehen könnte, allerdings den direkten Vergleich mit dem deutschen Meister nach dem 2:7 im Hinspiel wohl deutlich verlieren wird.

Anzeige

Thiago in der Bayern-Startaufstellung

In Belgrad setzt Interimstrainer Hansi Flick auf den zuletzt wenig berücksichtigten Thiago im Mittelfeld. In der Innenverteidigung vertritt Jérôme Boateng David Alaba. Der Österreicher hatte die Reise nicht mit angetreten, da er und seine Freundin die Geburt des gemeinsamen Kindes erwarten.

Darüber hinaus sitzt Thomas Müller zunächst auf der Bank. Auch Joshua Kimmich und Serge Gnabry erhalten eine Verschnaufpause.

"Für mein Trainerteam und mich war klar, dass wir heute versuchen die Balance zu finden. Natürlich war die Länderspielpause, aber wir haben viele Nationalspieler und müssen schauen, dass jeder die notwendige Regeneration erhält", erklärte Flick vor der Partie bei Sky den Grund für seine Wechel und ergänzte: "Wir haben acht Spiele in vier Wochen. Wir haben einen top Kader und ich kann ja nicht immer auf die selben Spieler zurückgreifen. Ich bin überzeugt, dass wir qualitativ nicht nachlassen."

Auf Seiten von Roter Stern stehen der Ex-Bundesliga-Profi Marco Marin und der frühere 1860-Profi Milos Degenek in der Startformation.

Aufstellungen:

Belgrad: Borjan - Gobeljic, Degenek, Milunovic, Rodic - Canas, N. Petrovic  Vukanovic, Marin, Garcia - Boakye

Bayern: Neuer - Pavard, Martínez, Boateng, Davies - Thiago - Coman, Tolisso, Goretzka, Coutinho - Lewandowski

FC Bayern unter Hansi Flick noch ungeschlagen

Der FC Bayern wird sich, trotz des feststehenden Weiterkommens, auch in der serbischen Hauptstadt nicht verstecken wollen und auf Sieg spielen, zumal das Team seit der Übernahme durch Hansi Flick drei Siege aus drei Spielen geholt hat und dabei jeweils ohne Gegentor blieb.

"Eine gute Defensive ist die Basis", betonte der Interimstrainer zuletzt nach dem klaren 4:0-Sieg in der Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf, wobei Robert Lewandowski erstmals in der Liga ohne Torerfolg blieb. 

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Manchmal muss man auch einen Lauf bremsen, dass man im nächsten Spiel noch mehr Gas geben kann. Nächstes Spiel kann ich dann wieder Tore machen", kündigte der Pole aber schon für das Spiel gegen Roter Stern die nächsten Treffer an.

Roter Stern will Chance aufs Achtelfinale wahren

Verzichten müssen die Münchner in Belgrad auch weiterhin auf die langzeitverletzten Innenverteidiger Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Lucas Hernández (Innenbandriss) sowie Fiete Arp (Armverletzung). Michael Cuisance fehlt krankheitsbedingt.

Meistgelesene Artikel

Bekanntester Akteur auf der Gegenseite ist Marko Marin. Der ehemalige deutsche Nationalspieler steht seit 2018 bei Roter Stern unter Vertrag und führt die Mannschaft inzwischen sogar als Kapitän aufs Feld. (Spielplan der Champions League)

Trotz zuletzt deutlicher Niederlagen gegen Tottenham (0:5 und 0:4) sollten die Münchner die Hausherren aber keinesfalls unterschätzen, wollen diese doch ihre Chancen auf das Weiterkommen mit einem Sieg aufrecht halten.

So können Sie Roter Stern Belgrad - FC Bayern München LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image