Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Einigen Fans von Bayer Leverkusen wird die Reise zum Champions-League-Spiel bei Lokomotive Moskau verweigert. Es besteht der Verdacht von Gewaltdelikten.

17 potenziell gewaltbereiten Fußball-Fans des Bundesligisten Bayer Leverkusen ist die Ausreise zum Champions-League-Gruppenspiel der Werkself bei Lokomotive Moskau vom Flughafen Köln/Bonn verweigert worden. Dies teilte die Bundespolizei mit.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle wurde festgestellt, dass alle 22 Personen aufgrund von Gewaltdelikten, die im Zusammenhang mit Fußballspielen stehen, "hinreichend bekannt sind". 

Der Verdacht bestand, dass 17 Personen der Gruppe gewalttätige Auseinandersetzungen am Rande des Fußballspiels provozieren könnten. Deshalb wurde die Ausreise verweigert, den übrigen fünf Fans wurde der Trip nach Moskau gestattet. Bayer gastiert am Dienstagabend (Champions League: Lokomotive Moskau - Bayer Leverkusen ab 18.55 Uhr im LIVETICKER) bei Lok Moskau.

Anzeige

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image