vergrößernverkleinern
DORTMUND, GERMANY - AUGUST 03: Leon Goretzka of Bayern Muenchen looks on at the Supercup 2019 Trophy during the warm up prior to the DFL Supercup 2019 match between Borussia Dortmund and FC Bayern München at Signal Iduna Park on August 03, 2019 in Dortmund, Germany. (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)
Leon Goretzka schwärmt von Interimstrainer Hansi Flick © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Leon Goretzka spricht in den höchsten Tönen von Interimstrainer Hansi Flick. Der Nationalspieler äußert aber auch Kritik an der Mannschaft des FC Bayern.

Nationalspieler Leon Goretzka bringt den Aufschwung beim deutschen Fußball-Meister Bayern München vor allem mit Interimstrainer Hansi Flick in Verbindung.

Der vorläufige Nachfolger des entlassenen Cheftrainers Niko Kovac erkläre "sehr akribisch. Er hat mit vielen Spielern das Gespräch gesucht und uns einfach neues Leben eingehaucht und Mut zugesprochen", sagte der Mittelfeldspieler in einem Interview mit Sky Sport vor dem Champions-League-Auftritt seines Teams am Dienstagabend bei Roter Stern Belgrad (Champions League: Roter Stern Belgrad - FC Bayern München ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Hinsichtlich der Haltung innerhalb der Mannschaft in den letzten Spielen unter Kovac übte Goretzka allerdings auch deutliche Selbstkritik: "Man hat bei uns Spielern eine gewisse Lethargie feststellen müssen. Natürlich ist schwer als Trainer, das als Trainer hinzubekommen. Die beste Taktik bringt nichts, wenn sie nicht mit Leidenschaft gefüllt wird. Das war ein bisschen das Problem."

Anzeige

Die Rückkehr der Bayern in die Erfolgsspur führte Goretzka jedoch gleichzeitig auch auf taktische Veränderungen "durch den Trainerwechsel" zurück. "Der wichtigste Punkt ist da die Art und Weise zu verteidigen", beschrieb der 24-Jährige das druckvollere Abwehrverhalten des Rekordmeisters seit Flicks Amtsantritt. Dadurch sei auch "die extreme Dominanz in den letzten Spielen zu erklären".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image