Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ansu Fati wird durch seinen Treffer gegen Inter Mailand zum jüngsten Champions-League-Torschützen aller Zeiten. Kann er in Lionel Messis Fußstapfen treten?

Durch sein Tor zum 2:1-Sieg gegen Inter Mailand ist Ansu Fati, Wunderkind des FC Barcelona, nun der jüngste Torschütze der Champions-League-Geschichte.

Der gerade erst 17 Jahre alte eingebürgerte Spanier schürt die Hoffnungen der Blaugrana, den nächsten Lionel Messi bereits in ihren Reihen zu haben.

Der gebürtige Guinea-Bissauer immigrierte mit sechs Jahren nach Spanien und wechselte 2012 in Barcas weltberühmte Talentschmiede "La Masia".

Anzeige

Er durchlief sämtliche Jugendmannschaften und sorgte erstmals für mediales Aufsehen, als er in der UEFA-Youth-League-Saison 2018/19 in neun Spielen vier Tore schoss und drei weitere vorbereitete.

Barcas jüngster Spieler seit 78 Jahren

Für die aktuelle Saison war Fati eigentlich für die U19 und die zweite Mannschaft vorgesehen. Durch die großen Verletzungssorgen Barcas zu Beginn der Saison - mit Messi, Luis Suárez und Ousmane Dembélé fiel fast die gesamte Offensiv-Abteilung aus - schlug die Stunde des Teenagers.

Mit 16 Jahren und 298 Tagen debütierte der Flügelspieler für das Starensemble im Spiel gegen Betis Sevilla am 2. Spieltag. Keine Woche später erzielte er prompt den Ausgleich nach seiner Einwechslung zur 2. Halbzeit - und wurde damit der jüngste Torschütze Barcelonas in La Liga. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Wiederum einen Spieltag danach wurde er der jüngste Spieler der Liga-Geschichte, der in einem Spiel sowohl traf als auch ein Tor auflegte. Obendrein brauchte er dafür nicht einmal zehn Minuten. 

Valverde: "Was Ansu da treibt, ist nicht normal"

Der steile Aufstieg Fatis verblüfft nicht nur die Fußball-Welt, sondern auch seinen Trainer Ernesto Valverde.

Dieser drohte der Konkurrenz indirekt nach der Gala seines Shootingstars im Spiel gegen Valencia: "Was Ansu da treibt, ist nicht normal. Er hat etwas Besonderes, ist für sein Alter schon sehr reif. Aber er wird schon bald noch sehr viel besser spielen."

Auch Barcelonas Ikone Messi ließ die Auftritte des Eigengewächses nicht unkommentiert. Nach Fatis Debüt im August 2019 äußerte sich der argentinische Superstar via Instagram: "Ich bin sehr froh darüber, zu sehen, dass die Jungs aus unserem Haus sich ihren Traum erfüllen, im Camp Nou zu spielen."

Meistgelesene Artikel

Auf den Spuren von Lionel Messi?

Nun also der nächste Rekord. Mit 17 Jahren und 40 Tagen ist er der jüngste Torschütze der Champions-League-Geschichte. Darüber hinaus machte Fati jegliche Achtelfinal-Ambitionen der Nerazzurri mit seinem späten Siegtreffer zunichte - und verhalf dem anderen Gruppenkonkurrenten, Borussia Dortmund, indirekt zum Weiterkommen.

Spaniens U21-Nationalspieler erinnert in einigen Gesichtspunkten an den jungen Messi. Seine enorme Geschwindigkeit paart er mit einer überragenden Ballbehandlung, die er in 1-gegen-1-Situationen geschickt einsetzt.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Zudem besitzt er ein Gespür für das perfekte Timing von Pässen und Läufen hinter die letzte Abwehrkette, die es ihm ermöglichen, immer wieder zum Abschluss zu kommen. 

Führt Ansu Fati seine Entwicklung in diesen Dimensionen fort, müssen sich die Anhänger des FC Barcelona keine Sorgen um die Zukunft nach der Messi-Ära machen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image