Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der BVB empfängt PSG zum Kracherduell in der Königsklasse. Vorab stellten sich Axel Witsel und Trainer Lucien Favre den Medien. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Zum Auftakt der K.o.-Runde in der Champions League empfängt Borussia Dortmund am Dienstag Paris St. Germain und Ex-Coach Thomas Tuchel (BVB vs. PSG ab 21 Uhr im LIVETICKER).

Tuchel von Paris St. Germain kann beim Wiedersehen mit seinem Ex-Klub auch auf den zuletzt angeschlagenen Superstar Neymar zurückgreifen. 

Alle Infos und Hintergründe zum Spiel des BVB gegen PSG, Di. ab 20.15 Uhr im Fantalk auf SPORT1

Anzeige

Wie die Dortmunder Defensive den Brasilianer und seine nicht minder-begabten Teamkollegen stoppen will, war eine Frage, der sich Trainer Lucien Favre in der abschließenden Pressekonferenz stellen musste.

Die Medienrunde zum Nachlesen: 

+++ Schluss in Dortmund +++

Das war's, die Pressekonferenz ist beendet. Um 18.15 Uhr wird Thomas Tuchel vor die Medien treten. SPORT1 wird die Pressekonferenz ebenfalls im Liveticker begleiten. 

+++ Favre über das Personal +++

Julian Brandt wird "definitiv nicht" spielen können. Sonst gebe es keine weiteren Ausfälle.

+++ Witsel lobt Qualitäten von Emre Can +++

"Er kam vor einem Monat und hat sich im Team sehr gut angepasst. In den zwei Spielen zusammen auf dem Platz haben wir uns gut gefühlt. Er kann uns mit mir zusammen im Zentrum viel Balance und Stabilität geben", sagte Witsel auf SPORT1-Nachfrage: ""Wie ihr wisst, habe ich davor mit Brandt gespielt, der auch ein fantastischer Spieler ist, aber offensiver denkt. Emre Can ist eher ein Sechser. Wir haben es zusammen zwei Spieler sehr gut gemacht und wir werden sehen, was der Trainer morgen entscheidet. Aber wenn wir zusammen spielen werden, wird es sicherlich gut werden. Ich mag ihn."

+++ Das ist Witsels Erfolgsrezept +++

"Wir waren gegen Frankfurt aggressiver. Wenn wir den Ball verloren haben, wollten wir ihn sofort zurückgewinnen - so müssen wir es morgen auch angehen und PSG wenig Raum lassen. Wir müssen uns einfach auf uns konzentrieren. Wir haben Qualität und müssen die auf den Platz bringen - so wie gegen den FC Barcelona in der Gruppenphase."

+++ Erwartet Favre ein offensives Spiel? +++

"Ich sehe lieber ein schönes Spiel, aber ein schönes Spiel ist manchmal auch gut in der Defensive. Manchmal hab ich auch nichts dagegegen 1:0 zu gewinnen oder 0:0 zu spielen. Wenn es eine offensive Spielweise gibt, sind die Leute zufrieden - aber nicht immer die Trainer."

DAZN gratis testen und das Champions-League-Spiel BVB - PSG live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

+++ Favre schwärmt von Haaland +++

"Er hat sich sehr schnell angepasst und seine Stärken gezeigt. Seine Kraft und seine Läufe in in die Tiefe. Er will sich immer weiterentwickeln, auch im Training. Wenn er  dort nicht trifft, greift er sich sofort in die Haare. Er hat eine super Mentatlität. Er hat schon einen tollen Weg hier beschritten, obwohl er erst 19 Jahre alt ist. In Dortmund ist es natürlich anders als in Salzburg, aber er hat dort auch Champions gespielt und Tore gemacht. Ich hoffe er macht das auch bei uns."

+++ Was ändert sich, wenn Neymar spielt? +++ 

Favre: "Alle Spieler haben große Qualitäten bei PSG, aber sieh haben auch ohne ihn gegen Real gewonnen. Neymar ist sehr sehr gut, aber da gibt es auch noch Mbappé oder Di Maria, ich könnte zehn Spieler aufzählen. Sie haben hohe Qualitäten bei der Balleroberung und gehen sehr schnell ins Umschaltspiel. Sie spielen mit Gegenpressing, können aber auch abwarten, um zu kontern."

+++ Witsel: Fans pushen uns +++

"Unsere Fans machen immer eine super Stimmung. Das pusht uns. Ich denke, dass morgen die Stimmung super sein wird und uns das zu einem guten Spiel verhelfen wird"  

+++ Favre über Paris' Qualitäten +++

"Paris ist eine sehr gefährliche Mannschaft. Sie waren mit Real in einer Gruppe und haben sich souverän durchgesetzt, das sagt alles."

Meistgelesene Artikel

+++ Witsel über Neymar +++

"Neymar, das ist sehr, sehr guter Spieler. Da können wir aber auch noch Mpabbe und Di Maria und viele andere nennen. Ich könnte bestimmt zehn Spieler aufzählen. Das ist eine Mannschaft, die einige Dinge sehr gut beherrscht".

+++ Favre über die Vorbereitung auf den Gegner +++

"Man schaut sich ein paar Spiele an, aber auch nicht zu viele. Das bringt nichts. Natürlich bereiten wir dieses Spiel vor, aber was am Ende zählt, sind wir selbst."

+++ Los geht's +++

Favre und Witsel nehmen auf dem Podium Platz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image