vergrößernverkleinern
Jose Mourinho traf das Aus von Real gegen die Bayern sehr hart
Jose Mourinho traf das Aus von Real gegen die Bayern sehr hart © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Als der FC Bayern vor acht Jahren in Madrid die Königlichen von Real im Elfmterschießen schlug, verlor der sonst so stoische Starcoach José Mourinho die Fassung.

Jose Mourinho gilt als cooler Hund im Fußball-Geschäft - wegen des deutschen Rekordmeisters Bayern München vergoss "The Special One" aber einmal Tränen.

"Die Nacht, in der uns Bayern in der Champions League im Elfmeterschießen rausgeschmissen hat, ist das einzige Mal in meiner Karriere gewesen, dass ich nach einer Niederlage geweint habe", sagte der heutige Teammanager von Tottenham Hotspur der spanischen Sporttageszeitung Marca

Bayern besiegte Real im Elfmeterschießen

Im April 2012 hatten sich die Bayern bei Mourinhos damaligem Klub Real Madrid im Halbfinale der Königsklasse 3:1 im Elfmeterschießen durchgesetzt, unter anderem Sergio Ramos unterlief vom Punkt ein denkwürdiger Fehlschuss über das Tor.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Münchner, damals trainiert von Jupp Heynckes, zogen ins "Finale dahoam" gegen den FC Chelsea ein und verloren - ebenfalls äußerst tränenreich. 

Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Aitor Karanka habe Mourinho nach dem dramatischen Halbfinale im Estadio Santiago Bernabeu vor seinem Haus im Auto gesessen und geweint. "Es war sehr hart, weil wir in dem Jahr eigentlich die Besten in Europa waren", sagte der Portugiese.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image