Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vor genau einem Jahr triumphierte Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool in der Champions League. Der Coach verrät, was er dabei nicht mitbekommen hat.

Am 1. Juni 2019 machte Jürgen Klopp sein Versprechen war: Er bescherte den Fans des FC Liverpool den Gewinn der Champions League.

Bei seinem Amtsantritt bei den Reds hatte der deutsche Trainer den Anhängern einen großen Titel versprochen. Durch den 2:0-Sieg im Finale gegen Tottenham Hotspur bewahrheitete sich sein Ansage.

Ein Jahr später erinnert sich Klopp an den großen Tag zurück und macht sich bewusst, was er mit seinem Team geleistet hat.

Anzeige

Klopp: "Es ist etwas absolut Großes"

"Jetzt, wenn ich darüber rede - was ich wirklich nicht so oft mache - fühle ich es. Es ist etwas Großes, etwas absolut Großes - und ich hoffe, dass wir ähnliche Dinge wieder machen können", sagte Klopp bei liverpoolfc.com.

Durch den Corona-Lockdown habe er Zeit gehabt, einige Partien der Champions-League-Saison noch einmal anzuschauen, verrät er. Und nicht alles komme ihm bekannt vor.

"Ich habe nicht viel von den Dingen gesehen, die die Jungs am Rande gemacht haben: Kleine Interviews hier, kleine nette Situationen da, auch was die Fans gemacht haben. Es gab während des Lockdowns also viel anzuschauen", erklärte der 52-Jährige.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Nächster Titel für Liverpool im Juli?

Jetzt sei er froh, zu wissen, was auf der Welt nach dem Triumph passiert ist. "Ich bin erfreut, Teil dieser Geschichte zu sein", fügte Klopp hinzu und sprach damit auch die Klubhistorie des LFC an.

Meistgelesene Artikel

Der ehemalige BVB-Trainer versprach zudem weitere historische Momente. "Am Dienstag vor einem Jahr waren wir in der Stadt. (etwa 750.000 Menschen empfingen das Team am 2. Juni 2019 zurück, Anm. d. Red.) Vor einem Jahr war die Welt eine andere, das stimmt auch, aber wir werden dort wieder hinkommen und ich kann es kaum erwarten", sagte Klopp.

Möglicherweise klappt es mit dem nächsten Titel für ihn noch in dieser Saison. Die Spielzeit der Premier League soll am 17. Juni nach der Corona-Unterbrechung fortgesetzt werden. Und die Meisterschaft ist den Reds kaum noch zu nehmen. Den Titel in der Königsklasse - falls die CL-Saison zu Ende gespielt wird - können die Reds allerdings nicht mehr verteidigen, sie schieden im Achtelfinale gegen Atlético Madrid aus.

Eine Feier mit 750.000 Menschen wird es allerdings nicht geben. Vielleicht dann ja beim nächsten Champions-League-Titel

Nächste Artikel
previous article imagenext article image