Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lissabon - Der FC Bayern reiste am Mittwoch vom Trainingsquartier in Lagos nach Lissabon, wo die Champions-League-Endrunde steigt. Dort stößt auch Benjamin Pavard zur Mannschaft.

Der Countdown läuft!

Am Freitagabend (Champions League: FC Barcelona - FC Bayern, Fr., 21 Uhr im LIVETICKER) treten die Bayern zum Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Barcelona an.

Austragungsort ist das Estádio da Luz, der Heimspielstätte von Benfica Lissabon.

Anzeige

SPORT1 ist vor Ort mit dabei und beantwortet die wichtigsten Fragen zum Endrunden-Abenteuer der Münchner!

Meistgelesene Artikel

Wann reisten die Bayern nach Lissabon?

Am Mittwoch um 12.10 Uhr Ortszeit (13.10 Uhr MESZ) flogen die Münchner mit einem 75-Personen-Tross vom viertägigen Trainingslager in Lagos/Algarve nach Lissabon. Nach der Landung um 12.50 Uhr ging es direkt ins Mannschaftshotel "Penha Longa Resort", welches rund 25 Kilometer vom Stadion entfernt ist.

Um 18.45 Uhr Ortszeit sprechen Cheftrainer Hansi Flick und Ur-Bayer Thomas Müller auf der Pressekonferenz. Um 19.30 Uhr steigt das Abschlusstraining im Estádio da Luz. Akkreditierte Medienvertreter dürfen 15 Minuten live dabei sein.

Reist der Vorstand an?

Ja. Aus München fliegt am Donnerstag unter anderem Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge ein. Uli Hoeneß wird nach SPORT1-Informationen nicht vor Ort sein. Der Ex-Präsident wird sich das Kracher-Spiel daheim am Tegernsee anschauen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Vorstandsmitglied Oliver Kahn waren schon in Lagos mit dabei.

Wird Benjamin Pavard in Lissabon vor Ort sein?

Ja. Der Franzose hofft nach seiner Bandverletzung an der linken Fußwurzel auf ein Comeback in Lissabon. Pavard stieg am Donnerstag ebenfalls in den Flieger in Richtung der portugiesischen Hauptstadt, hob an der Seite von Chefscout Marco Neppe von München aus ab.

Der Viertelfinal-Kracher des FC Bayern gegen Barca in der Live-Analyse am Freitag ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 – erstmals aus dem Fußballmuseum in Dortmund

"Mir geht es gut", sagte Pavard vor seinem Abflug zu Sky. Hat er Hoffnung auf einen Einsatz im Endrunden-Turnier, bei dem er frühestens im Halbfinale am kommenden Mittwoch einsteigen würde? "Ja, die habe ich”, erklärte der Weltmeister.

Ist jemand gesperrt?

Nein. Joshua Kimmich und Thiago waren aufgrund ihrer Gelben Karten im Rückspiel gegen Chelsea vorbelastet, fingen sich aber keine weitere Karte ein. Zum Viertelfinale werden die Karten von der UEFA gelöscht.

Kann Alphonso Davies auflaufen?

Höchstwahrscheinlich. Der kanadische Linksverteidiger setzte am Mittwoch vorsichtshalber bei der letzten Trainingseinheit aus, weil ihn rechts Adduktoren-Probleme plagten. Gegen Barcelona soll aber fit sein und Lionel Messi stoppen. "Wir denken nicht, dass der Einsatz gefährdet ist", sagte Flick am Mittwoch in Lagos.

Wird es Startelf-Überraschungen geben?

Unwahrscheinlich. Manuel Neuer hat seinen Stammplatz trotz des Patzers gegen Chelsea sicher. In der Viererkette sollen es Davies, David Alaba, Jérôme Boateng und Kimmich richten. Im zentralen Mittelfeld sind Leon Goretzka und Thiago eingeplant, davor Thomas Müller und Serge Gnabry.
Offen ist, ob Flick auf der linken Seite erneut auf Ivan Perisic (Torschütze gegen Chelsea) oder Kingsley Coman setzt, der gegen die Londoner aufgrund muskulärer Probleme geschont wurde. Vorne wird wie gewohnt Robert Lewandowski agieren.

Was passiert, wenn die Bayern ausscheiden sollten?

In diesem Fall werden die Münchner am Samstag nach Hause fliegen. Andernfalls bleibt die Mannschaft im Hotel und trainiert im Estádio Municipal de Mafra, Heimspielstätte von Zweitligist CD Mafra. Das Halbfinale gegen Manchester City oder Olympique Lyon würde am kommenden Mittwoch steigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image