Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Uli Hoeneß verrät, was er David Alaba nach dem Triple-Gewinn des FC Bayern zu sagen hatte. Karl-Heinz Rummenigge spricht über die Zukunft des Österreichers.

Seit 2008 trägt David Alaba das Trikot des FC Bayern, seit 2010 spielt er bei den Profis des Rekordmeisters.

Eine Ära, deren Fortsetzung noch immer nicht gesichert ist. Alabas Vertrag in München läuft im Sommer 2021 aus, trotz jüngster Annäherungen konnten sich Spieler und Verein noch nicht auf eine Verlängerung einigen.

Verabschiedet sich der Österreicher auf dem Höhepunkt von den Bayern? Oder greift er mit dem im Kalenderjahr 2020 noch ungeschlagenen Überteam nach weiteren Titeln?

Anzeige

Hoeneß' Rat an Triple-Gewinner Alaba

Uli Hoeneß hatte nach dem Champions-League-Finale einen eindeutigen Rat für den 28-Jährigen, den der ehemalige Bayern-Präsident Alaba nach eigener Aussage ins Ohr flüsterte.

Meistgelesene Artikel

"Ich habe ihm gesagt: 'Du wolltest immer einen Verein haben, um die Champions League zu gewinnen - jetzt hast du ihn! Also überleg dir das gut'", verriet Hoeneß der tz.

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich derweil optimistisch, dass Alaba auf Hoeneß' Rat hört und auch zukünftig für die Münchner aufläuft.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass David den FC Bayern verlassen will", sagte Rummenigge der Bild: "Wir haben großes Interesse, dass er bleibt, und ich glaube, auch er fühlt sich beim FC Bayern wohl."

Rummenigge bei Alaba optimistisch

Alaba habe nach dem Erfolg gegen PSG "richtig ausgelassen, glücklich, happy, wie ich selten einen Menschen gesehen habe" gewirkt, meinte Rummenigge.

Am Rande des Finalturniers der Königsklasse in Lissabon habe es mit Alabas Berater zudem ein weiteres, "grundsätzlich gutes" Gespräch gegeben, berichtete der FCB-Boss.

Alaba war in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem Wechsel nach England oder Spanien in Verbindung gebracht worden, unter anderem der FC Barcelona und Manchester City gelten als mögliche Ziele.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image