vergrößernverkleinern
Der deutsche Junioren-Nationalspieler Mergim Berisha (RB Salzburg) blieb gegen Maccabi Tel Aviv blass
Der deutsche Junioren-Nationalspieler Mergim Berisha (RB Salzburg) blieb gegen Maccabi Tel Aviv blass © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Red Bull Salzburg macht einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation. Bei Maccabi Tel Aviv feiert der österreichische Meister einen wichtigen Auswärtssieg.

Der österreichische Meister Red Bull Salzburg hat das Tor zur Königsklasse weit aufgestoßen.

Im Playoff-Hinspiel der Champions-League-Qualifikation gewannen die Salzburger mit 2:1 (0:1) bei Maccabi Tel Aviv. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Anzeige

Nachdem Dan Biton die Gastgeber in der 9. Minute in Führung geschossen hatte, wachte Red Bull im zweiten Durchgang auf und drehte die Partie noch durch Tore von Dominik Szoboszlai (49./Elfmeter) und Sekou Koita (57.).

Mit diesem wichtigen Auswärtssieg und vor allem den beiden Auswärtstoren macht Salzburg einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Der deutsche Junioren-Nationalspieler Mergim Berisha wurde zur zweiten Halbzeit ausgewechselt, Karim Adeyemi saß 90 Minuten nur auf der Bank.

Wegen Corona: Maccabis Rumpftruppe schlägt sich achtbar

Maccabi musste gegen RB mit einer regelrechten Rumpftruppe antreten, da neun Spieler wegen Corona-Infektionen fehlten.  

In Israel herrscht seit vergangenem Freitag ein zweiter landesweiter Lockdown. Trotzdem fand die Play-off-Begegnung als Geisterspiel im Bloomfield-Stadion von Tel Aviv statt.

Meistgelesene Artikel

In den weiteren Partien des Abends trennten sich Slavia Prag und der FC Midjylland 0:0, während der FK Krasnodar PAOK Saloniki mit 2:1 bezwang.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image