vergrößernverkleinern
Lucien Favre steht in der PK vor dem Spiel gegen Brügge Rede und Antwort
Lucien Favre steht in der PK vor dem Spiel gegen Zenit Rede und Antwort © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Borussia Dortmund steht in Partie zwei der Champions League schon unter Druck. Die Pressekonferenz mit Lucien Favre und Thomas Delaney zum Nachlesen.

In der Bundesliga ist Borussia Dortmund mit dem 3:0-Sieg über Schalke 04 Wiedergutmachung für die Auftaktpleite in der Champions League gelungen - nun muss der BVB aber auch in der Königsklasse daran anknüpfen.

Nach der Auftaktniederlage bei Lazio Rom müssen gegen Zenit St. Petersburg nun Punkte her (Champions League: Borussia Dortmund - Zenit Sankt-Petersburg, Mittwoch 21 Uhr im LIVETICKER).

Wie die Dortmunder das angehen wollen und wie die Situation im Kader aussieht, erläuterte Trainer Lucien Favre in der Pressekonferenz, auch Thomas Delaney war bei der PK dabei.

Anzeige

Die PK zum Nachlesen im Ticker:

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

+++ Die PK ist beendet +++

Favre ließ sich personell mal wieder nicht in die Karten gucken.

+++ Favre über das Formtief von Jadon Sancho +++

"Jeder Spieler hat schwächere Phasen. Es wurde im Sommer viel über Jadon geredet, auch so etwas kann Einfluss haben. Aber kein Spieler ist ein Jahr lang durchgehend in Top-Form, das ist unmöglich. Das muss man so akzeptieren."

+++ Favre über das Fitnesslevel von Marco Reus +++

"Wichtig ist, dass er langsam zurückkommt. Er war sechs Monate zurück, das war sehr lang. Wir müssen weiter aufpassen mit ihm." Auf eine Nachfrage zur Kritik von Dietmar Hamann, dass Reus unter den Voraussetzungen nicht der richtige Kapitän sei, antwortet Favre nicht, Pressesprecher Sascha Fligge verweist auf die Replik von Klubboss Hans-Joachim Watzke.

+++ Delaney über den dichten Spielplan +++

"Am Anfang war es hart mit so vielen Spielen. Aber man gewöhnt sich dran, dafür trainiert man zwischendurch nicht so hart, weil man dementsprechend oft regeneriert. Für uns Spieler ist es schon nicht so schlecht, öfter zu spielen als zu trainieren."

+++ Favre warnt vor der Offensive von Zenit +++

"Sie sind gefährlich, man hat es gegen Brügge gesehen. Dsjuba ist groß, kräftig und geschickt vor dem Tor. Aber sie haben noch andere Spieler, schnelle Mittelfeldspieler, die den Abschluss suchen." Zenit habe "unnötig gegen Brügge verloren. Sie haben große Torchancen vergeben. Es zeigt, wie gefährlich sie sind."

+++ Delaney über seine Position +++

"In Bremen habe ich ein paar Mal auf der zentralen Position gespielt. Ich habe kurz gebraucht, um reinzukommen, dann habe ich dort wohlgefühlt. Aber: Ich bin immer noch Mittelfeldspieler."

+++ Favre zum Personal und der Torwart-Frage +++

"Schmelzer und Zagadou sind verletzt, alle anderen sind fit, das ist gut." Zum Thema Hitz oder Bürki gefragt, lässt er sich nicht in die Karten blicken: "Ich sage nichts zur Mannschaft morgen. Ich will keine Information an unsere Gegner geben, da müssen Sie mich verstehen."

+++ Delaney zum Thema Rotation +++

"Mo und ich haben eine gute Chemie. Jeder möchte immer spielen, aber es macht für den Trainer sicher Sinn, auch mal zu wechseln."

Der Fantalk aus dem Dortmunder Fußballmuseum - alles Wissenswerte zur Champions League mit bester Unterhaltung, Dienstag schon ab 18.55 Uhr auf SPORT1

+++ Delaney: Keine Angst vor Vorrunden-Aus +++

"Es war keine gute Performance in Rom. Aber es gibt noch viele Möglichkeiten, Punkte zu bekommen. Ich habe keine Angst vor dem Ausscheiden."

+++ Die Pressekonferenz hat begonnen +++

Los geht's!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image