vergrößernverkleinern
Die Bayern-Stars um Robert Lewandowski mussten in Moskau durch einen Desinfektions-Tunnel
Die Bayern-Stars um Robert Lewandowski mussten in Moskau durch einen Desinfektions-Tunnel © Screenshot twitter.com/FCBayern
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern tritt in der Champions League bei Lok Moskau in einem Corona-Risikogebiet an. Im Stadion gibt es besondere Hygienemaßnahmen.

Besondere Hygienemaßnahmen in Moskau!

Vor dem Champions-League-Spiel bei Lokomotive Moskau mussten die Spieler des FC Bayern beim Betreten des Stadions durch eine Sicherheitsschleuse.

Dabei wurden Robert Lewandowski und Co. für einige Sekunden mit einem Desinfektionsmittel eingesprüht. Der Klub twitterte ein kurzes Video der Maßnahmen.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Bayern wollten bei ihrem Kurztrip ins Corona-Risikogebiet in Moskau das Infektionsrisiko so gering wie möglich halten. Erst am Montagabend reiste der Tross per Privatjet in die russische Hauptstadt. Noch am Dienstagabend treten die Bayern die Rückreise nach München an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image