Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Weil der FC Liverpool wegen der Corona-Auflagen wohl nicht beim FC Midtjylland antreten kann, sucht die UEFA ein Ausweichort. Offenbar ist Dortmund der Favorit.

Kehrt Jürgen Klopp demnächst in den Signal Iduna Park zurück?

Was sich wie die Erfüllung eines Traumes für zahlreiche BVB-Fans anhört, hätte allerdings einen ganz profanen Grund - und wie so oft in diesen Tagen, wäre es eine Folge der Pandemie.

Am 9. Dezember ist in der Champions League das Auswärtsspiel der Reds beim dänischen Vertreter FC Midtjylland geplant. Entsprechend der aktuellen britischen Corona-Auflagen müsste sich das Klopp-Team bei der Rückkehr nach Liverpool in eine 14-tägige Quarantäne begeben, so dass die UEFA offenbar einen Ausweichort außerhalb Dänemarks sucht.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Laut Times und Daily Mail sei Dortmund die favorisierte Option für die UEFA. Auf SPORT1-Nachfrage wollte ein UEFA-Sprecher ein solches Gedankenspiel zwar nicht bestätigen. Allerdings würden "solche Überlegungen in Corona-Zeiten grundsätzlich zum Tagesgeschäft gehören".

Meistgelesene Artikel

An den letzten Pflichtspiel-Auftritt des früheren Meistertrainers Klopp in seiner früheren Heimat haben die BVB-Fans keine guten Erinnerungen. Im April 2016 holte der Coach mit dem FC Liverpool im Viertelfinale der Europa League ein 1:1 in Dortmund. Nach einem 4:3-Sieg im Rückspiel setzten sich die Engländer dramatisch durch.

Beim Abschiedsspiel von Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller war Klopp im September 2018 letztmals im Signal Iduna Park. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image