Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der letzte Vorrunden-Spieltag der Champions League verspricht einen spannenden Endspurt. SPORT1 checkt, wie Borussia Mönchengladbach weiterkommen kann.

Mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig sind drei der vier deutschen Teams bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. (FANTALK zur Champions League am Mittwoch ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

Ob Borussia Mönchengladbach folgt, hängt vom letzten Vorrundenspieltag ab. Dabei haben in der Gruppe der "Fohlen" noch alle Teams die Chance auf das Achtelfinale. "Wir freuen uns auf die Herausforderung und wollen unsere gute Ausgangsposition nutzen", erklärte Coach Marco Rose auf der Pressekonferenz vor der Partie bei Real Madrid. 

Aktuell ist der Bundesligist noch Tabellenführer, kann aber ganz schnell auf Rang drei abrutschen.

Anzeige

Auch einige internationale Topteams müssen noch um das Weiterkommen bangen.

SPORT1 gibt einen Überblick über die Konstellationen in den einzelnen Gruppen.

Gruppe A

In Gruppe A ist dem FC Bayern mit 13 Zählern der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Gegen Lokomotive Moskau (3) kann Hansi Flick daher rotieren.

Ein Endspiel wird es jedoch um Platz zwei geben. Dort trifft RB Salzburg (4) auf Atlético Madrid (6). Die Gastgeber brauchen einen Sieg, um noch ins Achtelfinale einzuziehen. Atlético reicht ein Remis fürs Weiterkommen.

Auch interessant

Sollte Moskau nicht bei den Bayern gewinnen, würde es für Salzburg auch bei einer Niederlage zumindest für die Europa League reichen.  

Gruppe B

Die Konstellation vor dem 6. Spieltag könnte in Gruppe B kaum spannender sein. Neben Borussia Mönchengladbach mit acht Punkten haben auch Schachtjor Donezk (7), Real Madrid (7) und Inter Mailand (5) noch Chancen auf das Achtelfinale.

Sicher ist nur, dass die Fohlenelf schlimmstenfalls in der Europa League überwintern muss. Gladbach gastiert im Estadio Alfredo Di Stéfano, mit einem Sieg oder Remis zieht die Borussia ins Achtelfinale ein.

Falls Inter gegen Donezk parallel unentschieden spielt, darf sich Gladbach sogar eine Niederlage erlauben, da der direkte Vergleich mit Donezk klar für die Borussia spricht. Sollte Mailand siegen, muss Gladbach dagegen mindestens einen Punkt holen. Der würde dann auch Real reichen...

Gruppe C

Manchester City steht in Gruppe C mit 13 Punkten bereits als Gruppensieger fest. Dem FC Porto (10) ist der zweite Platz ebenfalls nicht mehr zu nehmen.

Das Ticket für die Europa League machen Olympiakos Piräus (3) und Olympique Marseille (3) untereinander aus. Die Franzosen müssen bei den Citizens mehr Punkte holen als Piräus zuhause gegen Porto.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Gruppe D

Gruppe D wird vom FC Liverpool dominiert. Die Reds haben mit zwölf Punkten den Gruppensieg bereits in der Tasche.

Wie in Gruppe A gibt es auch hier ein Endspiel um das Achtelfinale, wenn Ajax Amsterdam (7) den Serie-A-Klub Atalanta Bergamo (8) empfängt. Ajax benötigt fürs Weiterkommen zwingend einen Sieg.

Der FC Midtjylland (1) verabschiedet sich mit einem Heimspiel gegen die Elf von Jürgen Klopp aus dem europäischen Wettbewerb.

Gruppe E

Schon vor dem abschließenden Spieltag war in Gruppe E alles entschieden. Mit 14 Punkten ist der FC Chelsea nach dem 1:1 gegen Krasnodar Gruppensieger. Der FC Sevilla (13) folgt dahinter und ist ebenfalls eine Runde weiter.

FK Krasnodar (5) spielt im kommenden Jahr in der Europa League. Stade Rennes (1) verabschiedet sich derweil mit dem 0:2 gegen Sevilla aus der Königsklasse.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Gruppe F

Borussia Dortmund war bereits für das Achtelfinale qualifiziert, gewann aber mit 2:1 gegen St. Petersburg und ist damit der Gewinner der Gruppe. Lazio Rom (10) hat sich mit dem 2:2 gegen Club Brügge (8) in die nächste Runde gezittert.

Für die Belgier geht es in der Europa League weiter. Die Russen von Zenit St. Petersburg (1) sind ohne einen Sieg raus.

Gruppe G

Das Polster des FC Barcelona war riesig, hat aber nicht gereicht. Die Katalanen lagen drei Punkte vor Juve und hatten zudem das Hinspiel mit 3:0 gegen den Konkurrenten gewonnen. Die Italiener revanchierten sich aber im Camp Nou mit 3:0 und zogen noch an Barca vorbei. Lionel Messi und Co. gehen als nur als Zweiter in das Achtelfinale und erwarten ein Hammerlos.

Dynamo Kiew (4) und Ferencváros Budapest (1) konnten das Achtelfinale schon lange nicht mehr erreichen. Durch ein 1:0 am Dienstag zogen die Ukrainer aber noch in die Europa League ein.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Gruppe H

Der Krimi in Gruppe H ist vorbei: Sowohl Manchester United, Paris Saint-Germain als auch RB Leipzig hatten vor dem 6. Spieltag neun Punkte auf dem Konto.

Nun musste Manchester aber die Segel streichen nach dem 2:3 gegen Leipzig. Die Sachsen sind momentan noch Tabellenführer, Paris kann aber mit einem Sieg im Wiederholungsspiel gegen Basaksehir noch auf Rang eins springen. Am Dienstag wurde die Partie wegen eines Rassismus-Eklats abgebrochen.

Manchester bleibt also nur die Europa League und Basaksehir kann sich ab sofort auf die türkische Liga konzentrieren. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image