Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

RB Leipzig empfängt am Dienstagabend Manchester United zum Gruppenfinale. Julian Nagelsmann gibt auf der Pressekonferenz Einblick in die Vorbereitung.

Für RB Leipzig steht am Dienstagabend ein echtes Endspiel an.

In der Champions League empfangen die Sachsen Manchester United - mit einer klaren Ausgangsituation: Nur mit einem Sieg zieht der Tabellenzweite der Bundesliga in das Achtelfinale der Champions League ein. (RB Leipzig - Manchester United am Dienstag ab 21.00 Uhr im LIVETICKER)

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

In diesem Spiel wird Trainer Julian Nagelsmann eine Personaloption weniger haben. Das 18 Jahre alte Talent Lazar Samardzic hat sich mit dem Coronavirus infiziert und befindet sich bis mindestens 20. Dezember in häuslicher Quarantäne. Das teilte Nagelsmann am Montag mit.

Nagelsmann und Leipzig "wollen sehr, sehr gerne in die K.o.-Phase"

Das 0:5-Debakel in Old Trafford Ende Oktober ist für Nagelsmann abgehakt. "Das Ergebnis spielt nicht mehr die große Rolle, es sind andere Voraussetzungen", sagte Nagelsmann: "Wir wollen sehr, sehr gerne in die K.o.-Phase der Champions League."

Auch interessant

Laut Nagelsmann galten die Red Devils "lange Zeit als der sichere Gruppensieger". Doch nun seien "die Karten neu gemischt". (Tabellen der Champions League)

"Nach einem Spiel mit drei Auswärtstoren in München hat man viel Selbstvertrauen und Selbstvertrauen ist wichtig im Spiel gegen Manchester United. Wir müssen morgen mutig sein."

Nagelsmann: "Ich versuche, mich zu bändigen"

United-Teammanager Ole Gunnar Solskjaer will sich in der Vorbereitung auf das Duell an den deutlichen Sieg gegen Leipzig erinnern. "Man kann es nicht ignorieren. Wir haben vieles richtig gemacht. Das müssen wir wieder schaffen. Wir kennen Leipzig gut genug", sagte er.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Auf ein Remis, das Manchester das Weiterkommen sichern würde, will sich der Norweger aber nicht verlassen. "Wir ruhen uns nicht aus und hoffen auf ein 0:0. Das ist nicht die DNA der Mannschaft und nicht die DNA des Vereins", sagte er.

Das Spiel wird vom spanischen Schiedsrichter Mateu Lahoz geleitet, der gerne Karten auch an die offiziellen verteilt. Das bekam Nagelsmann in der vergangenen Saison schon zu spüren. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Deshalb kündigt der Trainer an: "Ich versuche, mich zu bändigen, sodass ich die 90 Minuten auf der Trainerbank verbringen kann und nicht irgendwann auf die Tribüne gehen muss."

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image