Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Julian Nagelsmann spricht vor dem Duell mit dem FC Liverpool über seinen Trainerkollegen Jürgen Klopp. Der RB-Coach verrät, was er am Reds-Trainer bewundert.

Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann hat vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den FC Liverpool am 16. Februar (Champions League: RB Leipzig - FC Liverpool ab 21 Uhr im LIVETICKER) den gegnerischen Coach Jürgen Klopp in den höchsten Tönen gelobt.

"Jürgen ist einer der erfolgreichsten Vereinstrainer, hat auf seinen Stationen in Mainz, Dortmund und Liverpool stets etwas bewegt", sagte Nagelsmann im kicker.

Der 33-Jährige weist dabei darauf hin, dass Klopp "Dortmund in einer sehr schlechten Zeit übernommen und zu einem Topverein geformt" hat. Auch Liverpool hätte er in einer wenig erfolgreichen Zeit übernommen und und zu einer sehr erfolgreichen Mannschaft gemacht.

Anzeige

Der SPORT1 Fantalk zur Champions League mit Leipzig - Liverpool und Barca - PSG am 16. Februar ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Für Nagelsmann steht auch deshalb fest, dass Klopp vor allem eine großartige Trainer-Fähigkeit besitzt: "Er hat die Gabe, Klubs zu entwickeln und Menschen zu bewegen."

Meistgelesene Artikel

Auch wenn er Klopp nicht als sein berufliches Vorbild sieht, da "die Art und Weise des Fußballs bei uns etwas different" ist, möchte er sich dennoch abschauen, wie Klopp "Menschen führt und begeistert."

Nagelsmann spricht über Werner

Nagelsmann sprach vor dem in Budapest stattfindenden Hinspiel auch noch über die schwierige Situation seines ehemaligen Torjägers Timo Werner beim FC Chelsea in der Premier League. (Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

"Timo war in Leipzig lange Zeit der unangefochtene Starstürmer, mit vielen Toren und viel Einfluss auf die Entwicklung des Klubs. Da hat er immer gespielt, auch wenn er im Training mal einen Meter weniger machte", sagte Nagelsmann.

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Das wäre bei Chelsea unter Trainer Thomas Tuchel nun anders für den deutschen Nationalspieler, der von 2016 bis 2020 für Leipzig auflief. Dort muss er laut Nagelsmann nun an gewissen Dingen arbeiten.

Nagelsmann ist dennoch überzeugt: "Timo hat die Qualität, sich durchzusetzen. Das wünsche ich ihm auch, weil er ein guter Kerl ist."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image