vergrößernverkleinern
Poulsen sieht Spiel in Budapest nicht als Heimspiel
Poulsen sieht Spiel in Budapest nicht als Heimspiel © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Yussuf Poulsen von RB Leipzig glaubt, dass die Verlegung des Champions-League-Heimspiels gegen den FC Liverpool nach Budapest einen Unterschied macht.

Yussuf Poulsen vom Bundesligisten RB Leipzig glaubt, dass die Verlegung des Champions-League-Heimspiels gegen den FC Liverpool nach Budapest einen Unterschied macht.

Die Achtelfinal-Partie gegen den englischen Meister und Teammanager Jürgen Klopp steigt am kommenden Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) in der ungarischen Hauptstadt. In Leipzig konnte das Spiel nicht stattfinden, da die Einreise aus Corona-Mutationsgebieten wie Großbritannien nach Deutschland derzeit verboten ist. Das Rückspiel steht am 10. März in Liverpool an der Anfield Road an.

Obwohl Klopps Team in der Premier League als Tabellenvierter und mit zehn Punkten hinter Spitzenreiter Manchester City wohl alle Chancen auf die Titelverteidigung eingebüßt hat, schätzt Poulsen Liverpool als schweren Gegner ein. "Liverpool ist immer noch eine Top-Mannschaft. Diese großen Mannschaften haben immer diese Gier, in den großen Spielen zu performen", so der 26-Jährige: "Selbst wenn es in der Liga nicht so gut läuft. Deswegen glaube ich nicht, dass es einfacher ist als sonst."

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image