vergrößernverkleinern
Julian Nagelsmann und Leipzig wollen Liverpool die nächste schwere Niederlage zufügen
Julian Nagelsmann und Leipzig wollen Liverpool die nächste schwere Niederlage zufügen © Imago
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool steckt in der Krise - kann sich RB Leipzig im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League doch noch durchsetzen? Auch Barca hat noch leise Hoffnung.

RB Leipzig braucht gegen den FC Liverpool eine mittelgroße Überraschung, um noch ins Champions-League-Viertelfinale einzuziehen. 

Ja, der englische Meister ist angeschlagen und läuft der Musik in der Premier League hinterher. Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann will den schwer angezählten Topklub aber keinesfalls unterschätzen. "Es ist für uns eigentlich scheißegal, ob Everton, Fulham oder wer auch immer da gewonnen hat. Das hat auf das Spiel keinen Einfluss", beteuerte der Trainer von RB Leipzig vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwoch. 

Nagelsmann setzt auf Forsberg - Klopp auf Kabak

Nagelsmann beginnt die Aufholjagd mit Yussuf Pulsen, Dani Olmo und Emil Forsberg in der Offensive. Letzterer ist eine kleine Überraschung in der Startelf. 

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Eine solche hat auch Liverpools Coach Jürgen Klopp zu bieten. In der Innenverteidigung gibt der deutsche Coach Ozan Kabak eine weitere Chance von Beginn an - eigentlich war Fabinho auf seiner Position erwartet worden, der deutlich mehr Erfahrung besitzt. Der Brasilianer rückt eine Position nach vorne. 

Liverpool - Leipzig: Die Aufstellungen 

Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Phillips, Kabak, Robertson - Thiago, Wijnaldum, Fabinho - Salah, Jota, Mané. - Trainer Klopp
Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Upamecano, Klostermann - Adams, Sabitzer, Kampl, Nkunku - Olmo, Forsberg - Poulsen. - Trainer: Nagelsmann

Champions League heute: Klopps Liverpool erwartet starkes Leipzig

0:2 war RB im ersten Duell im Februar, das wie das Rückspiel coronabedingt in Budapest stattfand, unterlegen. Da kümmerte es Nagelsmann kaum, dass die Reds in der Premier League mit zuletzt sechs Heimpleiten die Qualifikation für die Königsklasse zu verspielen drohen. "Wir thematisieren das nicht, denn wir haben das Hinspiel verloren", sagte der Leipzig-Coach: "Daher sind wir aktuell der Verlierer des Duells. Es geht darum, am Ende vielleicht der Gewinner zu sein." 

Erst am vergangenen Sonntag hatten Liverpool und Welttrainer Klopp zu Hause an der Anfield Road mit 0:1 gegen den Abstiegskandidaten FC Fulham verloren. (Champions League: Alle Ergebnisse und Spielplan)

Meistgelesene Artikel

Klopp wirkte danach niedergeschlagen und versuchte, den Fokus auf die letzte Titelchance in der Königsklasse zu lenken. "Gott sei Dank spielen wir jetzt in einem anderen Wettbewerb", hatte der Teammanager nach der Fulham-Partie gesagt und warnte vor Leipzig: "Sie werden nicht aufgeben, nur weil sie 0:2 zurückliegen. Es wird schwer." Dennoch ist Klopp zum Weiterkommen verdammt, wenn er die Saison irgendwie retten will. 

Champions League: Barcelona hofft auf nächstes Wunder gegen PSG

Ähnliches gilt auch für seinen Kollegen Ronald Koeman, der mit dem FC Barcelona vor dem Rückspiel gegen Paris Saint-Germain allerdings vor einer deutlich größeren Aufgabe steht. Denn Barca droht das erste Achtelfinal-Aus seit 14 Jahren. Hoffnung macht, dass das Team um Superstar Lionel Messi einmal bereits ein sensationelles Comeback gegen die Franzosen feiern durften. 

Liverpool - Leipzig: Der Fantalk zur Champions League am Mittwoch ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Drei späte Tore, ein denkwürdiges 6:1, Champions-League-Geschichte: Dem FC Barcelona war 2017 im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen Paris ein historisches Kunststück gelungen. Dieses Mal muss Barca im Prinzenpark ein 1:4 aus dem Hinspiel aufholen. Genauso wie beim 0:4 damals benötigen Messi und Co. zumindest vier Tore. "Es gibt immer das zweite Spiel, aber unsere Chancen sind sehr gering", sagte Trainer Ronald Koeman vor der fast unmöglichen Aufgabe. 

Für die Spanier ist das Duell beim französischen Starensemble auch ein Spiel der letzten Chance - denn es geht um Messis Zukunft. Der 33-jährige Argentinier, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, liebäugelt nach zwei Dekaden in Barcelona schon länger mit dem Abschied. Der neue Präsident Joan Laporta hofft auf einen Verbleib, der 58-Jährige ist auch überzeugt, "dass er bleiben will". 

So können Sie Liverpool - Leipzig live im TV & Stream verfolgen: 

TV: Sky, SPORT1 bietet ab 20.15 Uhr einen Fantalk zu den Spielen der Champions League
Stream: Sky

So können Sie PSG - Barcelona live verfolgen: 

TV:
Stream: DAZN

Champions League LIVE - die Spiele am Mittwoch im Liveticker verfolgen: 

Liveticker: FC Liverpool - RB Leipzig um 21 Uhr live auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Liveticker: Paris Saint-Germain - FC Barcelona um 21 Uhr live auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Konferenz-Liveticker: Champions League Liveticker auf SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image