Lesedauer: 9 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern trifft in der Champions League auf Paris Saint-Germain. Bayern-Coach Hansi Flick verrät auf der Pressekonferenz seinen Plan. Die PK zum Nachlesen.

"Ich möchte dazu jetzt wirklich vor dem Spiel nichts sagen, nach dem Spiel wahrscheinlich auch nicht", machte Hansi Flick deutlich, als er auf den nach SPORT1-Informationen feststehenden Abschied von Jérôme Boateng am Saisonende angesprochen wurde.

Da der Bayern-Trainer aber ein höflicher Mensch ist, führte er seine Antwort auf der Pressekonferenz vor dem Viertelfinal-Kracher in der Champions League gegen PSG dann aber doch noch weiter aus und ließ zum wiederholten Male durchblicken, dass er gerne über die Saison hinaus mit dem Innenverteidiger zusammengearbeitet hätte.

FC Bayern: Hansi Flick lobt Boateng

"Jeder weiß, wie ich zu Jérôme stehe und was ich für eine Meinung von ihm habe. Er ist sehr konzentriert auf seinen Job und das ist eine gute Basis dafür, dass er Leistung bringt - was er derzeit auch macht. Es ist sehr gut, dass man so einen Spieler mit seiner Erfahrung hat." 

Anzeige

Ob Flick auch im Kracher gegen PSG auf Boatengs Erfahrung setzt, ließ er noch offen. "Es könnte beides sein. Es ist einen Tag vor dem Spiel und ich werde nicht die Aufstellung bekanntgeben. Alle haben mittrainiert und können spielen. Man hat ein Bauchgefühl und das will ich mir offen lassen."

Meistgelesene Artikel

Verzichten muss der Titelverteidiger bei der Neuauflage des Vorjahresfinals in der Champions League dagegen neben Weltfußballer Robert Lewandowski wohl auch Serge Gnabry und Marc Roca.

"Er wird aller Voraussicht nach ausfallen", sagte Flick über Nationalspieler Gnabry, den Halsschmerzen plagen. Roca habe sich am Sonntag verletzt und "ist deshalb nicht dabei", ergänzte Flick.

Der Fantalk begleitet die Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse BVB gegen ManCity am Dienstag und FCB gegen PSG am Mittwoch live im TV und Stream ab 20.15 Uhr

Die Pressekonferenz zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Flick sagt Servus. Die PK ist beendet.

+++ Flick über Christopher Scott +++

"Wir haben ihn mitgenommen, weil wir noch einen Platz frei haben. Er hat einen guten Speed und ist am Ball gut. Er hat seine Sache im Training sehr gut gemacht. Er ist gegen Paris nicht dabei, aber am Wochenende gegen Union wird er wieder im Kader sein."

+++ Ist Neuer noch in den Köpfen von Neymar und Mbappé? +++

"Auch wir haben nach dem Finale schlecht geschlafen. Wenn du so ein Spiel verlierst, dann ist das aber keine schöne Sache und das wollen wir nicht erleben. Manu hat wieder gezeigt, was für eine Weltklasse er hat. Es ist schon so, dass es ein Vorteil ist so einen Torwart zu haben, auch wenn ich nicht weiß, wie es in den Köpfen aussieht. Sie haben viel Qualität und da müssen wir konzentriert sein."

+++ Worauf kommt es an um Mbappé und PSG zu stoppen? +++

"Das ist mal eine klare Frage (lacht). Es hat sich da nicht so viel zum Finale geändert, wir müssen eine gute Ordnung haben und bei Ballverlust schnell Zugriff haben. Entscheidend ist aber auch, dass wir nicht zu viel an einen Ballverlust denken und unsere Angriffe mit Selbstvertrauen vortragen. Da brauchen wir noch mehr Entschlossenheit wie in Leipzig."

Meistgelesene Artikel

+++ Flick zu Pavards Rolle +++

"Er spielt momentan rechts, aber ich weiß, dass er im Zentrum spielen will und auch kann. Das ist immer gut, wenn man mehrere Positionen spielen kann. Das ist ein Vorteil für ihn."

+++ Bleibt die Innenverteidigung wie gegen Leipzig, oder kommt Boateng zurück in die Startelf? +++

"Es könnte beides sein. Es ist einen Tag vor dem Spiel und ich werde nicht die Aufstellung bekanntgeben. Alle haben mittrainiert und können spielen. Man hat ein Bauchgefühl und das will ich mir offen lassen. Wenn ich sage, dass X oder Y spielt und ich mich dann korrigieren muss, dann ist das nicht gut. Auf diesem Niveau muss sich jeder darauf vorbereiten, dass er spielt." 

+++ Flick zu Ex-PSG-Star Choupo-Moting +++

"Ich nutze die Spieler, welche von anderen Vereinen kommen, um mich auszutauschen. Wir überprüfen damit unsere Analyse, daher ist die Kommunikation da und Choupo ist ein wichtiger Spieler für uns. Er hat in Leipzig gezeigt, was er kann. Er ist auch im Team sehr wichtig, weil er einfach ein guter Typ ist und die Mannschaft vereint. Wir sind happy, dass wir ihn in unseren Reihen haben."

+++ Welche Rolle trauen Sie Tanguy Nianzou zu? +++

"Wenn man alles überschlägt, dann ist Tanguy jetzt fast ein halbes Jahr mit Verletzungen ausgefallen. Er ist jetzt knapp zehn Tage im Mannschaftstraining dabei. Er ist jung und sehr talentiert. Wir hoffen, dass er ohne Verletzung zeigen kann, was er für Qualitäten hat. Ich traue ihm vieles zu."

+++ Roca fällt aus - und wohl auch Gnabry +++

"Marc Roca hat sich am Sonntag verletzt und muss pausieren. Bei Serge (Gnabry) ist es so, dass er Halsschmerzen hat und aller Voraussicht nach auch ausfallen wird."

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ Flick äußert sich zu Boateng +++

"Ich lasse das so stehen. Ob das stimmt oder nicht, das werden die nächsten Wochen zeigen. Mehr möchte ich vor dem Spiel jetzt einfach nicht sagen. Ich weiß auch nicht, wie das so an die Medien kommt. Jeder weiß, wie ich zu Jérôme stehe und was ich für eine Meinung von ihm habe. Er ist sehr konzentriert auf seinen Job und das ist eine gute Basis dafür, dass er Leistung bringt - was er derzeit auch macht. Es ist sehr gut, dass man so einen Spieler mit seiner Erfahrung hat. Mehr möchte ich dazu aber nicht mehr sagen."

+++ Flick über die Final-Revanche +++

"Bei uns hat das Spiel keine Relevanz. Es ist ein neues Spiel gegen eine neue Mannschaft mit einem neuen Trainer. Wir wollen ins Halbfinale, deswegen müssen wir die Spiele konzentriert angehen."

+++ Flick macht weiter +++

"Grüßt euch", sagt Flick. Es kann weitergehen.

+++ Der Franzose verabschiedet sich +++

Keine Fragen mehr an Pavard. Der Bayern-Star verabschiedet sich. Gleich wird Flick weitermachen.

+++ Pavard über das Fehlen von Lewandowski +++

"Es ändert nicht so viel - auch wenn der der beste Stürmer der Welt ist. Wir haben großartige Spieler wie Choupo (Eric Maxim Choupo-Moting), der die Position übernehmen kann. Wir passen uns an und gehen das Spiel so an, wie immer."

+++ Pavard über seine Position +++

"Mir würde es Spaß machen, mehr im Zentrum zu spielen. Momentan spiele ich aber rechts. Da wird man mit Sicherheit noch einmal drüber reden, momentan stelle ich mit diese Frage aber nicht."

+++ Wie stehen die Chancen gegen PSG? +++

"Ich denke, dass es ein 50:50-Duell ist. Wir müssen sehr konzentriert sein."

+++ Pavard zur Verpflichtung von Leipzigs Dayot Upamecano +++

"Es hilft, dass ich ihn schon kenne. Er ist ein super Spieler und das zeigt er gerade. In Deutschland müssen wir uns aber auch an die Sprache anpassen, es bedeutet also nicht, dass wir auf dem Platz Französisch sprechen. Ich selbst strenge mich auch an, Deutsch zu sprechen. Wir sind in Deutschland und daher wollen wir die deutsche Sprache sprechen."

+++ Pavard über PSG-Star Kylian Mbappé +++

"Er ist ein Weltklassespieler, in der Nationalmannschaft wie auch in Paris. Er ist im Alltag mein Freund, aber morgen wird er mein Gegner sein. Wir können uns aber nicht nur um ihn kümmern."

+++ War das Duell bei der französischen Nationalmannschaft Thema? +++

"Wir haben nicht wirklich darüber gesprochen, denn wir hatten wichtige Spiele mit der Nationalmannschaft. Es stimmt aber, dass es für sie eine Revanche wird. Wir sind ruhig, wir wollen zwei Siege einfahren." 

+++ Pavard beginnt +++

Pavard ist eingetroffen. Er wird sich zunächst den Fragen der Journalisten stellen. 

+++ Gleich kann es losgehen +++

Flick und Pavard werden jeden Moment im Pressecenter erwartet. Die PK sollte gleich beginnen. 

+++ So plant Bayern ohne Boateng +++

Jérôme Boateng wird den FC Bayern nach zehn Jahren am Saisonende verlassen, weil sein am 30. Juni auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. So planen die Münchner ohne den Innenverteidiger. 

+++ PSG mit neun Ausfällen in München +++

PSG-Trainer Mauricio Pochettino muss im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch gleich neun Profis ersetzen. Der frühere Münchner Juan Bernat, Alessandro Florenzi, Denis Franchi, Mauro Icardi, Layvin Kurzawa, Edouard Michut, Leandro Paredes, Xavi Simons und Marco Verratti fallen aus.Die beiden Italiener Florenzi und Verratti sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image