vergrößernverkleinern
Eintracht Braunschweig-Orhan Ademi
Eintracht Braunschweig-Orhan Ademi © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eintracht Braunschweig hat sich in der zweiten Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben und die Pflichtaufgabe SSV Reutlingen souverän gelöst.

Reutlingen - Zweitligist Eintracht Braunschweig hat sich in der zweiten Runde des DFB-Pokals keine Blöße gegeben und die Pflichtaufgabe SSV Reutlingen souverän gelöst. Beim Fünftligisten setzte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht ohne große Mühe mit 4:0 (2:0) durch. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Gerrit Holtmann (21., 61.), Emil Berggreen (37.) und Geburtstagskind Orhan Ademi (79.) schossen den Deutschen Meister von 1967 vor 7524 Zuschauern im Stadion an der Kreuzeiche wie in der Vorsaison ins Achtelfinale. Größter Erfolg der Braunschweiger Pokalgeschichte ist der zweimalige Einzug ins Halbfinale (1981, 1990). (Die Daten des Spiels im Datencenter)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image