vergrößernverkleinern
Pep Guardiola
Pep Guardiola © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Pressekonferenz des FC Bayern mit Trainer Pep Guardiola vor dem DFB-Pokalspiel beim VfL Wolfsburg zum Nachlesen im LIVETICKER.

Am Dienstag muss der FC Bayern zum Topspiel der 2. Runde des DFB-Pokals beim VfL Wolfsburg ran (ab 20.00 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1).

Auf der Pressekonferenz äußert sich Trainer Pep Guardiola zur anstehenden Aufgabe und zu seinen Zukunftsplanungen.

Der Verein drängt auf eine Entscheidung bezüglich eine möglichen Vertragsverlängerung. Die Spieler wünschen sich einen Verbleib.

Anzeige

Die PK mit Guardiola zum Nachlesen im LIVETICKER:

+++ Das war's +++

Die Fragen sind beantwortet. Guardiola verlässt den Pressekonferenz-Raum.

+++ Triple als großes Ziel +++

"Wenn wir verlieren und das Triple nicht holen, tut es mir leid. Dann werden wir nächste Saison noch einmal versuchen, das Triple zu gewinnen. Der FC Bayern hat einmal in seiner Geschichte das Triple gewonnen. Nie habe ich in Barcelona gedacht, wir müssen das Triple gewinnen. Wir werden im März und April sehen, in welcher Situation wir sind. In der Situation waren wir auch in den letzten beiden Jahren. Aber die Gegner in Deutschland und Europa sind auch sehr gut", so Guardiola.

+++ Guardiola warnt +++

"Der wichtigste Moment ist im März und April, aber wenn du im Oktober und November schläfst, bist du in Pokal, Champions League und Bundesliga raus", so Guardiola.

+++ Guardiola weicht Zukunftsfragen aus +++

"Er war der wichtigste Spieler im Kader. Aus diesem Grund ist Philipp eine spezielle Person für mich, er wird das immer sein. Er liebt Bayern München, er macht das Beste für Bayern München. Ich freue mich, aber hätte er eine andere Meinung, wäre es für mich das gleiche", so Guardiola auf SPORT1-Nachfrage zu seiner Beziehung mit Lahm.Als ein weiterer Journalist nach seiner Vertragsverlängerung nachhakt, schlägt Guardiola die Hände vor den Kopf und stellt klar: "Ich freue mich, danke Philipp, aber ich bin wegen Wolfsburg hier. Es ist Oktober. Wir haben sieben Monate, um zu arbeiten."

+++ Guardiola über seine Zukunft +++

"Ich liebe meine Spieler. Sie lieben mich und das ist das beste für Bayern München. Heute ist Wolfsburg. Es ist kein wichtiges Thema. Der Verein ist stabil, die Spieler sind da, der Trainer ist hier. Das ist das Wichtigste. Es tut mir leid, aber morgen ist ein Finale. Gegen den Pokalsieger, gegen eine der besten Mannschaften Deutschlands, eine Champions-League-Mannschaft", so Guardiola auf die Frage, ob er seine Zukunftsentscheidung von Lahms Bekenntnis zu Guardiola beeinflussen lässt: "Ich mag meinen Beruf, ich bin hier, um den Spielern zu helfen. Alles andere ist nicht wichtig."

+++ Guardiola über Robben +++

"Wenn sein Kopf o.k. ist, wenn seine Körpersprache gut ist, kann er ohne Problem alle drei Tage spielen. Er kennt seinen Kopf besser als der beste Arzt der Welt. Er kennt sich selbst besser als alle Trainer. Wenn er fit ist, ist er fit. Und dann kann er ohne Probleme alle drei Tage spielen", so Guardiola über Robben.

+++ Ligaspiel hat keinen Einfluss +++

"Vergangenheit ist Vergangenheit. Es ist ein neues Spiel. Es ist ein Finale. Es gibt keine zweite Chance. Weiter oder raus. Sie sind der Favorit, sie sind Pokalsieger. Wir fliegen dort hin, um unser Spiel zu spielen und weiter im Pokal zu bleiben", so Guardiola.

+++ Guardiola ist da +++

Jetzt kann es endlich losgehen. Der Spanier richtet seine Worte an die Pressevertreter.

+++ Duell der Champions +++

Am Dienstag treffen in der VW-Arena die zwei letzten Titelträger aufeinander. Die Münchner triumphierten 2014 im DFB-Pokal, Wolfsburg setzte sich im letzten Finale durch. Unterlegen war jeweils Borussia Dortmund.

+++ Anreise noch heute +++

Guardiola ist noch nicht im PK-Raum. In der Zwischenzeit der weitere Plan der Bayern: Heute findet das Abschlusstraining noch in München statt. Im Anschluss reist der Tross nach Wolfsburg.

+++ Kann Wolfsburg Lewandowski stoppen? +++

Die Partie FC Bayern gegen Wolfsburg gab es in dieser Saison schon in der Bundesliga. Der Meister schoss die Wölfe mit 5:1 ab. Unvergessen wird Robert Lewandowskis Fünferpack bleiben. Aus Sicht des VfL gilt es, ein Mittel gegen den Polen zu finden.

+++ Willkommen zum LIVETICKER +++

Um 12.00 Uhr soll es losgehen. Dann spricht Pep Guardiola zu den Journalisten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image