Neuer BVB-Stürmer? Das sagt Favre
teilenE-MailKommentare

Am Montag trifft Borussia Dortmund im DFB-Pokal auf Greuther Fürth. Lucien Favre spricht vor dem Pflichtspiel zu den Medien. Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Es wird ernst für Borussia Dortmund! Am Montag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) bestreiten die Schwarz-Gelben beim Zweitligisten Greuther Fürth ihr erstes Pflichtspiel der Saison.

Zuvor äußerte sich Dortmund-Trainer Lucien Favre über die anstehende Partie und zog Bilanz über die Vorbereitung mit dem BVB. Außerdem sprach er über mögliche Neuverpflichtungen im Sturm, wo die Dortmunder nach dem Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang äußerst dünn besetzt sind. "Wir haben noch ein bisschen Zeit, aber ich muss mich an diesem Kader orientieren und das beste daraus machen", erklärte der 60-Jährige.

Auf Nachwuchs-Angreifer Alexander Isak scheint er in naher Zukunft nicht zu setzen. "Er ist noch extrem jung. Er hat viel Talent, das ist klar. Aber das Alter ist nicht einfach, da gibt es viele Höhen und Tiefen", so Favre.

Spielgenehmigung für Witsel

Auf Mittefeld-Neuzugang Axel Witsel kann Dortmunds Trainer schon am Montag bauen. Wie der BVB mitteilte, hat der belgische Mittelfeldstar am Freitagabend seine Spielgenehmigung erhalten. Ob der WM-Teilnehmer, den Dortmund für 20 Millionen Euro Ablöse vom chinesischen Super-League-Klub Tianjin Quanjian verpflichtet hatte, gegen Fürth schon in der Startelf steht, ließ Favre jedoch offen. "Er hat nur ein Spiel gemacht, er hat nur 20 Minuten gegen Lazio Rom gespielt. Es wird ein wenig eng, dass er am Montag von Anfang an spielt, mal sehen", sagte der 60 Jahre alte Schweizer.

Für Mittelfeldspieler Julian Weigl kommt das Pokalspiel nach Leistenbeschwerden definitiv zu früh. "Er hat gestern 60 Minuten mit dem Nachwuchs gespielt. Er kommt langsam, aber natürlich braucht er noch ein wenig Zeit", sagte Favre: "Er wird noch ein paar Tage oder Wochen brauchen, das ist klar."

Seine Mannschaft warnte Favre vor seinem Pflichtspieldebüt auf der Bank der Schwarz-Gelben vor einem unangenehmen Gegner. "Es ist kein Geschenk, gegen einen Zweitligisten zu spielen", sagte er: "Sie haben schon zwei Meisterschaftsspiele gemacht, sie sind bereit. Aber wir wissen, dass es selten einfach ist, egal gegen wen man spielt."

Die Favre-PK zum Nachlesen:

+++ Favre über Gegner Fürth +++

"Sie können in verschiedenen Systemen spielen, haben gegen Sandhausen auch nach wenigen Minuten ihr Spiel komplett umgestellt. Wir haben sie intensiv beobachtet und uns bestens vorbereitet. Fürth wird körperlich sehr präsent sein, da müssen wir dagegen halten."

+++ Erwartungen an Axel Witsel +++

"Er ist ein sehr guter und kluger Spieler. Er hat bei Belgien auf der Sechs gespielt, er könnte aber auch auf der Acht starten. Er hat bisher noch nicht so viel gespielt, nur 20 Minuten gegen Lazio, da wird es eng für Montag."

+++ Favre zu möglichen neuen Systemen +++

"Wir wollen mehrere Lösungen haben um auch auf Verletzungen zu reagieren. Bis jetzt haben wir nur ein 4-3-3 und 4-3-2-1, wir werden für die Zukunft noch ein System mehr erarbeiten."

+++ Zustand von Marco Reus +++

"Ich kenne Marco Reus sehr gut. Er ist ein Spieler mit sehr viel Spielintelligenz, er kann den Unterschied machen. Er ist ein erfahrener Spieler, er hat die Kapitänsbinde übernommen und muss jetzt ein Vorbild sein. Wir zählen voll auf ihn."

+++ Favre zu Stürmer Isak +++

"Er trainiert seit Anfang an mit. Aber nicht vergessen: Er ist noch extrem jung. Er hat viel Talent, das ist klar. Das Alter ist nicht einfach, da gibt es viele Höhen und Tiefen. Mit der Zeit wird er sich aber entwickeln."

+++ Verletzungen beim BVB +++

"Julian Weigl hat gestern ein Spiel gemacht, hat da 60 Minuten gegen den Nachwuchs gespielt. Er hat seit Ende April oder Anfang Mai kein Spiel gemacht. Es wird bei ihm aber noch ein paar Wochen dauern, er braucht Spielpraxis."

+++ Neue technische Hilfsmittel für Trainer +++

"Ich arbeite schon länger mit technischen Hilfsmitteln. Das war schon in Gladbach und Nizza so. Ich konzentriere mich aber eher auf das Spielgeschehen, mit Tablet arbeiten eher die Assistenz-Trainer."

+++ Favre zum DFB-Pokal Gegner +++

"Fürth hat schon zwei Saisonspiele bestritten, das kann ein Vorteil sein. Aber egal gegen wen du spielst, es ist selten einfach."

+++ Favre zur Stürmerproblematik +++

"Ab dem 7. Juli haben wir mit diesem Kader gearbeitet. Wir haben noch ein bisschen Zeit, aber ich muss mich an diesem Kader orientieren und das beste daraus machen."

+++ Favre über die Torwartfrage +++

"Es ist noch keine Entscheidung gefallen, wer spielt."

+++ Favre zur Aufstellung gegen Fürth +++

"Wir haben viele Spieler im Mittelfeld. Allerdings sind auch viele erst spät zur Mannschaft gestoßen. Wer am Montag in der Startelf steht ist nicht entschieden."

+++ Wie nimmt Favre Schmelzer wahr? +++

"Er war nie verletzt und hat eine gute Vorbereitung gemacht."

+++ Der Zustand der BVB Mannschaft +++

"Es war eine gute Vorbereitung. Wir haben gut gearbeitet, oft mit zwei Einheiten pro Tag. Jetzt sind wir bereit."

+++ Hallo und herzlich willkommen +++

In wenigen Minuten geht es los mit der BVB-PK. Hier verpassen Sie nichts.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image