vergrößernverkleinern
Vedad Ibisevic muss mit der Hertha gegen Braunschweig antreten
Vedad Ibisevic muss mit der Hertha gegen Braunschweig antreten © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Zum Abschluss der ersten Runde im DFB-Pokal müssen noch einmal zwei Bundesligisten antreten. Für die Hertha und den SC Freiburg besteht Stolpergefahr.

In der ersten Runde des DFB-Pokals sind mit Eintracht Frankfurt und dem VfB Stuttgart bereits zwei Erstligisten unerwartet ausgeschieden. Am Montagabend wollen die Hertha aus Berlin und der SC Freiburg unbedingt verhindern, dass sie das gleiche Schicksal ereilt.

Die Berliner bekommen es mit Eintracht Braunschweig zu tun (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Der Trainer der Braunschweiger, Henrik Pedersen, hat zu Berlin eine ganz besondere Beziehung.

Bis zum vergangenen Dezember arbeitete er als Assistent von Jens Keller bei Union Berlin. Nach Kellers Entlassung wohnte der Däne noch bis Mai in der Hauptstadt. 

Braunschweig noch nicht in Form

Dass er den Stadt-Rivalen von damals schlagen will ist klar. Mit Powerfußball will Pedersen in Braunschweig erfolgreich sein, doch noch ist der Erfolg überschaubar. Nach vier Spielen in der dritten Liga hat das Team noch keinen einzigen Sieg auf dem Konto.

Diese Formschwäche will Hertha-Coach Pal Dardai nutzen. Der vom FC Liverpool verpflichtete Neuzugang Marko Grujic wird im Pokal aber noch nicht zum Einsatz kommen.

Freiburg muss gegen Cottbus ran

Auch auf den SC Freiburg wartet mit Energie Cottbus eine schwierige Aufgabe (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Die Freiburger müssen dabei auf Janik Haberer verzichten. Der 24-jährige hatte sich eine Blessur zugezogen. Wie schwer diese ist, soll am Montag bei einer MRT-Untersuchung geklärt werden.

Mittelstürmer Luca Waldschmidt dürfte nach seinem Pferdekuss im Test gegen San Sebastian wieder zur Verfügung stehen.

ANZEIGE: JETZT das neue Trikot der Freiburger sichern - hier geht es zum Shop

Wo die Freiburger leistungsmäßig stehen, ist vor Bundesliga-Beginn noch nicht klar. Cottbus hat dagegen einen guten Start in die 3. Liga erwischt. In vier Spielen holte das Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz sieben Punkte.

In der dritten Partie der frühen Abendspiele kommt es zwischen dem SC Paderborn und dem FC Ingolstadt zu einem Zweitliga-Duell (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). 

So können Sie die Partien LIVE verfolgen:

TV: ARD, Sky

LIVESTREAM: sportschau.de, Sky Go

LIVETICKER:  Sport1.de

Der DFB-Pokal am Montag im Überblick:

18.30 Uhr:

Energie Cottbus - SC Freiburg
Eintracht Braunschweig - Hertha BSC
SC Paderborn - FC Ingolstadt

20.45 Uhr:

Greuther Fürth - Borussia Dortmund

Nächste Artikel
previous article imagenext article image