Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern muss im Pokalspiel gegen Underdog Heidenheim ran. Trainer Niko Kovac verzichtet dabei zunächst auf den angeschlagenen Robert Lewandowski.

Die ganze Fußball-Republik blickt bereits auf das Topduell im Titelkampf zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Auf die Münchner wartet aber zuerst noch die Pflichtaufgabe im DFB-Pokal gegen Underdog 1. FC Heidenheim (DFB-Pokal: FC Bayern München - 1. FC Heidenheim ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).

Für Bayern-Coach Niko Kovac gilt es, die Konzentration auf das Pokalspiel zu lenken. "Wir müssen das Halbfinale erreichen, der BVB kommt dann erst nach Heidenheim". Das habe der 47-Jährige auch versucht, seinen Schützlingen einzuimpfen. "Ich kann das ausblenden und habe meinen Spielern heute auch noch mal explizit gesagt: Was am Wochenende passiert, ist überhaupt nicht relevant."

Meistgelesene Artikel

Nach dem Remis beim SC Freiburg und dem damit verbundenen Verlust der Tabellenführung war die Stimmung an der Säbener Straße bedrückt. Kovac kritisierte besonders die Einstellung seiner Spieler und offenbarte in der Pressekonferenz am Montag, dass eine Brandrede Notwendig war. "Es war sachlich, fachlich, kritisch, aber eindringlich. Ich habe aber die Form gewahrt. Ich habe keine Flaschen geworfen oder so etwas - im Gegenteil."

Anzeige

Neuer und Alaba fehlen - Lewandowski auf der Bank

Während Dortmund unter der Woche die ganze Aufmerksamkeit bereits auf das Bayern-Duell richten kann, kommt für den FCB die Aufgabe im Pokal zur Unzeit. Für Kovac war es daher besonders wichtig, seiner Mannschaft ins Gewissen zu reden. "Es wird wie immer gegen kleinere Gegner nicht einfach werden", warnte der Coach und fügte an: "Wir unterschätzen niemanden, Heidenheim ist sehr robust. Ein Sieg am Mittwoch wird uns eine gute Atmosphäre bescheren."

Wie bereits in Freiburg wird Sven Ulreich den angeschlagenen Kapitän Manuel Neuer zwischen den Pfosten ersetzen. Arjen Robben und Alphonso Davies stehen ebenso nicht zur Verfügung wie David Alaba.

Auf die Frage, ob er den ein oder anderen Star für den Klassiker schonen werde, sagte Kovac: "Ich werde mit der Mannschaft spielen, von der wir der Meinung sind, dass sie das Halbfinale erreichen wird."

Verzichten wird der Trainer dabei auf Robert Lewandowski. Der Stürmer ist angeschlagen und nimmt daher zunächst auf der Bank Platz. 

Heidenheim will "mutigen Auftritt hinlegen"

Für Heidenheim ist das Duell laut Trainer Frank Schmidt "das größte Spiel" der Vereinsgeschichte. Bis zum Wochenende war das Thema trotzdem tabu - wer in der Kabine die Worte "Pokal" oder "FC Bayern" in den Mund nahm, musste 20 Euro blechen. 

Jetzt die aktuellen Trikots der ersten und zweiten Liga kaufen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Inzwischen befindet sich die kleine Stadt an der Brenz mit ihren 50.000 Einwohnern komplett im Bayern-Fieber. 10.000 Anhänger wollen ihre Helden in die Allianz Arena begleiten. Trotz klarer Außenseiterrolle will der Zweitligist einen "mutigen Auftritt hinlegen." 

Die Aufstellungen:

FC Bayern: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Thiago, James Rodriguez, Goretzka - Gnabry, Müller, Ribery
1. FC Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Beermann, Theuerkauf - Griesbeck, Dorsch, Andrich, Schnatterer - Dovedan, Glatzel

So können Sie FC Bayern München - 1. FC Heidenheim LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image