vergrößernverkleinern
DFB-Pokal, Auslosung: Toppmöller hofft mit dem FSV Salmrohr auf den FC Bayern, Der FC Bayern gewann 2019 den DFB-Pokal nach einem Sieg gegen RB Leipzig
DFB-Pokal, Auslosung: Toppmöller hofft mit dem FSV Salmrohr auf den FC Bayern, Der FC Bayern gewann 2019 den DFB-Pokal nach einem Sieg gegen RB Leipzig © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Samstag steigt die Auslosung für die erste Runde im DFB-Pokal. Wie in jedem Jahr, hoffen auf die sogenannten "Kleinen" auf das große Los, am liebsten gegen den FCB.

Der große Name hat Tradition beim kleinen FSV Salmrohr. "Meine ganze Familie hat hier gespielt. Meine Brüder, mein Vater, mein Onkel, zwei Cousins - und jetzt geht es weiter", berichtet Nico Toppmöller, Neffe der Kaiserslautern-Legende Klaus Toppmöller.

Am Samstag hofft der Rheinlandligist, der nur aufgrund der besseren Tordifferenz nicht in die 7. Liga abgestiegen ist, im DFB-Pokal (LIVE im TV auf SPORT1) auf das große Los.

Künzer zieht Lose der ersten Pokal-Runde 

2003er-Weltmeisterin Nia Künzer wird im Dortmunder Fußball-Museum während der ARD-Sportschau (ab 18.00 Uhr) den Gegner ziehen. Selbstverständlich wünschen sich in Salmrohr, einem Teil der rheinland-pfälzischen Gemeinde Salmtal (2380 Einwohner), alle den FC Bayern München.

Anzeige

Um auch den zu ärgern: "Wir sind ein kleines Dorf, alle hier sind Landwirte. Und genauso spielen wir. Wir sind eine Schweinetruppe und geben niemals auf", sagte Trainer Lars Schäfer.

Jetzt aktuelle Fanartikel der Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Salmrohr dreht irres Spiel 

In der Tat. Der Sieg im Finale des Rheinland-Pokals bei der TuS Koblenz war ein kleines Wunder. Der favorisierte Fünftligist schoss in der 89. Minute das 2:0 - dann kam der FSV, traf zweimal in der Nachspielzeit und siegte im Elfmeterschießen. Entscheidender Schütze: Nico Toppmöller. "Wir geben immer alles", sagte der: "Auch an der Theke."

Insgesamt 64 Mannschaften sind am Samstag im Topf: Die 36 Bundes- und Zweitligisten sowie die besten vier Mannschaften der 3. Liga waren automatisch qualifiziert. Hinzu kommen 24 Teilnehmer, die sich über die Pokalwettbewerbe der Landesverbände qualifiziert haben. Die Teams werden aufgeteilt: Den Bundesliga-Mannschaften sowie den besten 14 der 2. Liga werden die anderen zugelost, darunter 18 Amateurklubs.

Meistgelesene Artikel

Die erste Runde wird vom 9. bis 12. August gespielt, das Finale steigt am 23. Mai 2020 im Berliner Olympiastadion. Titelverteidiger und Rekordgewinner (19 Pokalsiege) ist der FC Bayern.

SPORT1 zeigt DFB-Pokal live

SPORT1 zeigt bis einschließlich der Spielzeit 2021/22 von der 1. Runde bis zum Viertelfinale je ein Topduell live und wird den DFB-Pokal mit der größten Berichterstattung präsentieren, die es bislang im deutschen Free-TV gegeben hat.

Insgesamt stehen in den Pokalwochen über 15 Stunden Berichterstattung an vier Tagen auf dem Programm, am Spieltag rund sechs Stunden Liveberichterstattung mit "Countdown" und Highlights.

Zusätzlich zur Free-TV-Abbildung wird SPORT1 den DFB-Pokal auch umfassend auf seinen digitalen Plattformen präsentieren: Neben dem kostenlosen Livestream des Topspiels auf SPORT1.de und den SPORT1 Apps gibt es unter anderem zahlreiche Highlight-Videos der weiteren Partien zu sehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image