Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Pokalkracher Frankfurt gegen RB Leipzig (LIVE im TV auf SPORT1) erwartet SPORT1-Experte Stefan Effenberg eine Reaktion der Sachsen auf die jüngste Ligapleite.

Liebe Fußballfreunde,

Der Pokalkracher zwischen Frankfurt und Leipzig ist ein Spiel, auf das ich mich tierisch freue, da ich auch vor Ort bin. Die Hütte wird brennen, da geht es richtig ab. 

Ich glaube, dass die Eintracht gegen RB funktioniert, weil sie homogen ist und weiß, was wie sie machen muss, um erfolgreich zu sein. Natürlich hat sie mit Ante Rebic, Luka Jovic und Sébastien Haller ihre besten Offensivspieler vor der Saison verloren. Das musst du kompensieren und das dauert ein bisschen. Da musst du die Ansprüche ein Stück weit herunterfahren.

Anzeige

DFB-Pokal LIVE: Der Kracher Eintracht Frankfurt gegen RB Leipzig, Dienstag ab 17.30 Uhr im TV auf SPORT1

Ich glaube, dass beide Mannschaften die Möglichkeit haben, in die nächste Runde einzuziehen. Frankfurt hat vor ein paar Tagen in der Bundesliga gezeigt, wie es geht, Leipzig zu schlagen. RB hat in der ersten Halbzeit guten Fußball gespielt, konnte aber wenig Chancen kreieren. Der Pokal ist ein Stück weit anders: da gibt's nur entweder - oder!

Ich würde mich nicht festlegen, die Frankfurter haben die Fans im Rücken. Ich glaube aber auch, dass Nagelsmanns Ansage, die Jungs müssten sich zusammenreißen, Wirkung zeigen wird. Deshalb ist das ein mega interessantes und spannendes Spiel.

Nagelsmann musste nach der Niederlage in Frankfurt sofort eingreifen, das hat er mit seiner Ansage getan. Das war vollkommen richtig, er hat auch die richtigen Worte gewählt. Auch der Zeitpunkt war der richtige, weil die nächsten Spiele für Leipzig unglaublich wichtig sind.

Werder wird alles raushauen

Insgesamt wächst bei RB Leipzig etwas Großes - nicht nur die Mannschaft selbst, sondern alles drum herum, die Trainingsmöglichkeiten und so weiter. Wenn Spieler wie Dani Olmo sagen, ich gehe zu RB, zeigt das auch Leipzigs finanzielle Kraft.

Beim Duell in Bremen ist der BVB natürlich der Favorit. Werder wird alles reinhauen und versuchen, aus den wenigen Möglichkeiten alles rauszuholen. Ich würde dennoch aufgrund der wiedergefundenen Stärke auf Dortmund setzen.

Dabei ist Haaland ein Spieler, den die Bundesliga und die Fans sehen möchten. Ich habe mich auch gefreut, zuerst die drei Tore, dann die beiden Doppelpacks hinterher. Viel wichtiger ist aber seine Körpersprache, die er an den Tag legt. In jungen Jahren mitzupushen, den Ball aus dem Tor zu holen und zu sagen "Weiter!" - das hat mich mehr beeindruckt als seine Tore selbst.

Alle Video-Highlights des Achtelfinals im DFB-Pokal ab Mittwoch 0.00 Uhr in der SPORT1-Mediathek und in der SPORT1 App

Wir tun aber alle gut daran, das alles nicht zu hoch zu hängen. Haaland hat natürlich ein riesiges Potenzial - aber wenn wir über Dortmund sprechen, dann stehen andere Spieler in der größeren Verantwortung. Dazu zähle ich Marco Reus, Thorgan Hazard, Mats Hummels oder Roman Bürki. Das sind die entscheidenden Personen beim BVB.

Flick nimmt die Spieler mit ins Boot

Beim FC Bayern ist eine der zentralen Personen derzeit Hansi Flick. Er ist ein total sympathischer und authentischer Mann und Trainer, der bei den Spielern gut ankommt. Man muss mit den Spielern reden, sie mit ins Boot nehmen, ihnen vertrauen. Das hat er getan. Viele sagen, da kann auch der Trainer X oder Y trainieren, aber so einfach ist es nicht. Du musst auf der mentalen Schiene etwas drauf haben, und das hat Hansi Flick mit Sicherheit.

Dennoch hat natürlich auch Bayerns Gegner Hoffenheim eine Chance. Das hat die TSG schon gezeigt, als sie in der Bundesliga in München gewann. In einem Spiel ist alles möglich. Wenn ich allerdings sehe, dass die Bayern zu Hause spielen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich das diesmal nehmen lassen. 

Euer Stefan Effenberg

Stefan Effenberg hat 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewonnen. Mit den Bayern und Borussia Mönchengladbach wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Seit Sommer 2018 bildet der 50-Jährige mit Marcel Reif und Reinhold Beckmann das feste Experten-Team des CHECK24 Doppelpass. Dazu ist er beim KFC Uerdingen als Manager tätig.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image