vergrößernverkleinern
Marcus Thuram (l.) ist im Pokal wieder mit von der Partie
Marcus Thuram (l.) ist im Pokal wieder mit von der Partie © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Borussia Mönchengladbach kann beim Saisonauftakt im DFB-Pokal zumindest wieder auf einen seiner drei Stürmer setzen - wenn auch nicht von Beginn an.

Marcus Thuram steht nach seiner Knöchelverletzung vor seinem Comeback beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Der Stürmer steht im Kader für das DFB-Pokalspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Regionalligisten FC Oberneuland.

"Marcus Thuram wird am Samstag mit dabei sein, aber nicht von Beginn an. Wir müssen ihn über Pflichtspiele ranführen", sagte Trainer Marco Rose, der nach seiner Roten Karte in der vergangenen Saison im Pokalspiel bei Borussia Dortmund gesperrt ist. 

Meistgelesene Artikel

Thurams französischer Landsmann Alassane Plea (Muskelverletzung) steht der Borussia noch nicht zur Verfügung.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

"Ihn wollen wir in Dortmund wieder dabei haben", sagte Rose mit Blick auf den Saisonstart am 19. September beim BVB. Gegen Oberneuland werden auch Denis Zakaria und Breel Embolo, der zum neuen dritten Kapitän bestimmt wurde, fehlen. 

Erster Kapitän bleibt Lars Sindl, sein Vertreter ist Torhüter Yann Sommer. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image