vergrößernverkleinern
Kann dieses Mal ein Team den FC Bayern stoppen?
Kann dieses Mal ein Team den FC Bayern stoppen? © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Sommerpause ist vorbei, die erste Runde des DFB-Pokals steht vor der Tür. Im Bundesliga-Barometer erklären die Fans die Faszination des Wettbewerbs.

Die Faszination DFB-Pokal, sie ist eine besondere. 

Schließlich schreibt der Pokal - Achtung, Phrase! - schon seit Jahren seine eigenen Gesetze. Mit einem einzigen Spiel gegen die hochklassigen Profiklubs können sich Spieler der Amateuervereine unsterblich machen. Und wenn Bayern München und Co. zu einem Auswärtsspiel bei einem Fünfligisten antreten, ist immer Volksfeststimmung angesagt. 

Auf diese ganz besondere Atmosphäre müssen die Fans in diesem Jahr wegen der Coronakrise zwar leider verzichten. Ganze elf Teams geben sogar ihr Heimspiel-Recht ab, weil sie das vorgegebene Hygienekonzept nicht umsetzen oder finanzieren können. 

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden und mit dem DFB-Pokal einsteigen

Und trotzdem übt der Pokal auch in diesem Jahr seinen ganz eigenen Reiz aus. In einer repräsentativen Umfrage für das Bundesliga-Barometer erklärten die 5.355 Befragten, was sie an dem Wettstreit um den goldenen Pott am meisten fasziniert (Mehrfachantworten möglich).

Meistgelesene Artikel

DFB-Pokal ist Fans wichtig - Gladbach 

70,8 Prozent gaben an, dass sie vor allem vom K.o.-System angetan sind, das zuletzt auch schon in der Champions League für große Zustimmung gesorgt hatte. Dass im "Pokal alles möglich" ist, war für 68,5 Prozent ebenfalls äußerst wichtig. Und über die Hälfte der Umfragen-Teilnehmer (53,8 Prozent) freuen sich über die hohe Aufmerksamkeit für unterklassige Vereine.

49,9 Prozent sind zudem besonders auf die Duelle "David gegen Goliath" heiß. Doch auch der vermeintlich leichteste Weg zu einem Titel (36,5 Prozent) spielt bei der Begeisterung für den Pokal eine Rolle. Übrigens: Nur 1,1 Prozent der Befragten gaben an, dass der DFB-Wettbewerb keinerlei Faszination auf sie ausübe.

Auf die Frage nach dem Stellenwert des Pokal-Turniers sagten 25,3 Prozent, dass er ihnen "sehr wichtig" sei. 44 Prozent der befragten Teilnehmer nannten es zumindest "wichtig". 

Beim Blick auf die Favoritenrolle zeichnete sich derweil ein überdeutliches Bild ab: 90,4 Prozent sprachen sich für Titelverteidiger und Triple-Sieger Bayern München aus. Aber auch hier waren Mehrfachnennungen möglich, und auf den Rängen zwei bis vier folgen Borussia Dortmund (59,4 Prozent), RB Leipzig (41 Prozent) und Borussia Mönchengladbach (25,3 Prozent).

Das Bundesliga-Barometer von Prof. Dr. Alfons Madeja in Nürnberg gehört zu den ältesten und zuverlässigsten Umfrage-Initiativen im Sport. Weitere Informationen sind über diesen Link erhältlich: https://bundesligabarometer.de/registrieren 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image