vergrößernverkleinern
Der BVB musste sich den Sieg schwer erarbeiten
Der BVB musste sich den Sieg schwer erarbeiten © POOL/POOL/SID/FABIAN BIMMER
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Arbeitssiege wie das 2:0 in der zweiten DFB-Pokalrunde bei Eintracht Braunschweig sind Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic auf Dauer zu wenig.

Arbeitssiege wie der 2:0 (1:0)-Erfolg in der zweiten DFB-Pokalrunde beim Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig sind Borussia Dortmunds Trainer Edin Terzic auf Dauer zu wenig. "Uns ist die Leichtigkeit verloren gegangen, da müssen wir im Training ansetzen", sagte der Coach nach der einseitigen und über weite Strecken wenig ansehnlichen Partie.

Terzic setzt dabei viel Hoffnung auf eine ungestörte Trainingsarbeit mit dem gesamten Kader nach der kurzen Weihnachtspause: "Magie und Leichtigkeit kommen nicht auf Knopfdruck zurück, dafür muss man auf dem Platz eine Menge tun."

Bei zuletzt zehn Spielen in 31 Tagen sei eine kontinuierliche Trainingsarbeit kaum möglich gewesen. "Ich muss auch die Mannschaft als Ganzes noch besser kennenlernen", sagte Terzic, der vor zehn Tagen beim deutschen Vize-Meister Lucien Favre als Chefcoach abgelöst hatte.

Anzeige

     

Nächste Artikel
previous article imagenext article image