vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH41-GER-SVK
FBL-EURO-2016-MATCH41-GER-SVK © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Klassiker gegen England verzichtet Bundestrainer Joachim Löw auf ein angeschlagenes Trio. Gegen Aserbaidschan könnten die Drei eventuell wieder auflaufen.

Die deutsche Nationalmannschaft wird beim Länderspiel gegen England am Mittwoch (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) in Dortmund ohne Manuel Neuer, Mesut Özil, Julian Draxler und Mario Gomez antreten.

Torhüter Neuer hatte bereits am Montag Bundestrainer Joachim Löw wegen Wadenbeschwerden abgesagt, Mittelfeldspieler Özil (FC Arsenal) und Offensivspieler Draxler (Paris St. Germain) plagen muskuläre Probleme im Oberschenkel, Stürmer Gomez (VfL Wolfsburg) hat Adduktorenbeschwerden, alle drei werden geschont. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ob der erstmals nominierte Stürmer Timo Werner von RB Leipzig zur Startelf gehören wird, ist offen. Für den Klassiker des europäischen Fußballs stehen weiterhin 18 Feldspieler zur Verfügung

Anzeige

Löws Optionen für die Position im Angriffszentrum sind Thomas Müller oder André Schürrle.

Am Sonntag geht es für den amtierenden Weltmeister dann (ab 17 Uhr im LIVETICKER) in der WM-Qualifikation gegen Aserbaidschan.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image