vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-QUALIFIER-CZE-GER
FBL-WC-2018-QUALIFIER-CZE-GER © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Deutsche Fußball Bund lässt sich die Qualifikation für die WM viel Geld kosten. Die größten Prämien könnten an ein Quartett um Joshua Kimmich fließen.

Wenn die deutsche Nationalmannschaft gegen Norwegen die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland perfekt macht, steht den Spielern ein zusätzlicher Zahltag ins Haus.  

Wenn das WM-Ticket am Montag (Spiel ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) gelöst ist, wird der Deutsche Fußball-Bund (DFB) an jeden seiner Akteure 20.000 Euro pro Qualifikationsspiel ausschütten. Dies berichtete die dpa. Maximal könnten es die Nationalspieler bei insgesamt zehn Partien in den Ausscheidungspartien auf 200.000 Euro bringen. 

Bei WM winkt viel Geld

Beste Chancen auf die Maximalausbeute haben vier Spieler: Joshua Kimmich (vom FC Bayern), Jonas Hector (1. FC Köln), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) und Bernd Leno (Bayer Leverkusen). Sie waren in allen bisher sieben gespielten Spielen beteiligt. 

Anzeige

Insgesamt werden sich die Zahlungen des DFB an die Nationalspieler auf eine Summe von rund 4,5 Millionen Euro belaufen. 

Beim Turnier in Russland kann das Geld wieder rein gespielt werden. Beim WM-Sieg 2014 bekam der DFB 25,6 Millionen Euro vom Fußball-Weltverband FIFA. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image