Party-Stimmung beim DFB-Training
teilenE-MailKommentare

Eppan - 16 Tage bereitet sich das DFB-Team in Eppan/Südtirol auf die WM in Russland vor. SPORT1 nennt die Zahlen, Daten und Fakten zum Trainingslager des Weltmeisters.

Bereits zum dritten Mal schlägt der DFB unter Joachim Löw vor einer Weltmeisterschaft sein Trainingslager in Südtirol auf.

Nachdem der Coach vor vier Jahren die Mannschaft in St. Leonhard auf den WM-Titel vorbereitete, ist in diesem Jahr - wie bereits 2010 - die Gemeinde Eppan Gastgeber des DFB-Trosses.

Dort logieren die Mannen um Bundestrainer Joachim Löw in einem Fünf-Sterne-Hotel: Kosten, Logistik und Aufwand sind enorm.

SPORT1 zeigt Zahlen, Daten und Fakten zum Trainingslager des Weltmeisters. 

Kosten

- Die gesamte Logistik des Trainingslagers kostet die Gemeinde Eppan 550.000 Euro und das Land Südtirol 600.000 Euro. Zwischen dem Land Südtirol und dem DFB gibt es einen Marketing-Vertrag

- Die Kosten für die Unterbringung der deutschen Nationalmannschaft im Fünf-Sterne-Hotel „Weinegg“ zahlt der DFB

Areal

- Etwa 14.900 Einwohner zählt die Großgemeinde Eppan

- Die Sportanlage Rungg, auf der die deutsche Nationalmannschaft trainiert, ist ca. 4 Hektar groß

- Fünf Trainingsplätze befinden sich auf dem Areal (2 Naturrasen-Plätze, 3 Kunstrasen-Plätze)

- Auf dem Sportgelände trainieren normalerweise 4 lokale Fußball-Vereine aus Eppan mit ca. 700 Spielern

Einer der beiden Naturrasen-Plätze auf dem Sportgelände in Rungg. © Florian Plettenberg

Organisation

- Seit September 2017 läuft die Vorbereitung auf das Trainingslager

- Ca. 50 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz

- Das Organisations-Team umfasst etwa 10 Personen

- Wie viele Polizisten im Einsatz sind, darf aus Sicherheitsgründen nicht mitgeteilt werden

- Für die Medien und die Organisatoren stehen täglich ca. 250 Liter Mineralwasser, 60 Liter Cola, 12 Liter Sprite und je 10 Liter Radler und Bier bereit 

Im Pressezentrum werden die Journalisten-Gespräche u.a. mit Bundestrainer Joachim Löw abgehalten © Florian Plettenberg

- 224 Medienvertreter sind für das Trainingslager in Eppan akkreditiert, etwa 80 davon vom TV

- 5 Klimaanlagen kühlen das Medien-Zelt, das Trainingsgelände Rungg befindet sich auf einem ehemaligen Sumpfgebiet (daher viele Fliegen und Mücken), Ablenkung vom Training bieten zwei Beachvolleyball-Felder

- 80 Angestellte kümmern sich im Hotel "Weinegg" täglich um die Nationalmannschaft

Technik

- Ca 1.400 Stromkabel und 1.600 Datenkabel wurden auf der Sportanlage in Rungg verlegt

- 5 WLAN-Router sorgen für Internet

Drumherum

- Die Strecke vom Mannschaftshotel bis zum Trainingsgelände beträgt 2,9 Kilometer mit dem Auto, zu Fuß rund 1,6 Kilometer

- Der höchstgelegene Fußballplatz in Südtirol liegt am Stilfser Joch auf 2.757 Metern

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image