vergrößernverkleinern
Sami Khedira
Sami Khedira dachte 2015 an ein Karriereende © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der Nationalspieler dachte aufgrund seiner Verletzungsprobleme in der Vergangenheit ernsthafts ans Aufhören. Aktuell fühle er sich aber besser als je zuvor.

Nationalspieler Sami Khedira hat vor drei Jahren ernsthaft über ein vorzeitiges Karriereende nachgedacht.

"Ich habe mich damit intensiv auseinandergesetzt. Weil ich zu den Besten gehören will und mich mit den Besten messen will. Ich war in der Phase nicht in der Lage, mich mit den Besten messen zu können. Dann hat es mir einfach auch keinen Spaß mehr gemacht", sagte der 31-Jährige im ZDF.

Khedira wurde in dieser Zeit immer wieder von Verletzungen gestoppt. Doch inzwischen ist er wieder auf einem Top-Niveau angekommen. Er sei in einem ganz anderen Zustand. Daher könne er sich ganz anders einbringen, weil er nicht nur auf sich fokussiert sein müsse, sagte der Mittelfeldstar von Juventus Turin im WM-Trainingslager in Eppan und ergänzte: "Ich kann den Rundumblick haben, kann Mitspieler besser führen und andere Aufgaben intensiver übernehmen."

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bereitet sich bis zum 7. Juni in Südtirol auf die WM in Russland vor. Am Samstag (18.00 Uhr im LIVETICKER) steht ein Länderspiel in Klagenfurt gegen Österreich an.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image