vergrößernverkleinern
Michael Ballack beendete 2012 seine Karriere
Michael Ballack beendete 2012 seine Karriere © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Michael Ballack retweetet Kritik an Joachim Löw und Philipp Lahm. Der Tweet bezieht sich auf den Zoff um die Kapitänsbinde, der zwischen Lahm und ihm entbrannte.

Dass Philipp Lahm und Michael Ballack keine besten Freunde mehr werden, dürfte spätestens seit der Weltmeisterschaft 2010 und dem damit verbundenen öffentlichen Kampf um das Amt des Mannschaftskapitäns bekannt sein.

Nun kritisierte Ballack Philipp Lahm und Bundestrainer Joachim Löw auf Twitter.

Ballack retweetete Kritik

Auf seinem Account retweetete er die Kritik: "Dass Lahm beißt, wenn das Alphatier angeschlagen ist, dürfte Löw kaum verwundern. Beim verletzten Ballack hat er es 2010 stillschweigend goutiert".

Lahm hatte dem Bundestrainer nach dem blamablen Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland zu einer Veränderung geraten und den Umgang des Trainers mit den Spielern kritisiert.

2010 kam es zwischen Ballack und Lahm zum Streit. Ballack, der vor der WM in Südafrika Kapitän war, verletzte sich und verpasste das wichtige Turnier. Lahm übernahm das Amt des Spielführers interimsweise und äußerte nach einer starken Weltmeisterschaft Ansprüche, dieses auch nach der Genesung Ballacks nicht kampflos abgeben zu wollen.

Bierhoff hielt zu Ballack

Teammanager Oliver Bierhoff kritisierte Lahm dafür, Löw zeigte sich wenig beeindruckt.

Nach einer erneuten Verletzung kehrte Ballack nicht mehr in die Nationalmannschaft zurück. 2012 beendete er seine Karriere.

Der 41-Jährige warf Löw vor, gemeinsam mit Lahm gegen ihn gearbeitet zu haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image